FC Krumbach gewinnt torreiches Derby gegen Schwarzenberg

FC Krumbach
FC Schwarzenberg

In der 2. Landesklasse besiegt der FC Krumbach vor heimischer Kulisse den FC Schwarzenberg mit 6:3 und macht somit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Sulzbacher-Elf musste dabei aber zwei Mal einen Rückstand aufholen, am Ende setzten sich die Krumbacher aber verdient durch. Für die Schwarzenberger stecken hingegen weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Schwarzenberg erwischt Traumstart

Die Gäste aus Schwarzenberg erwischten den besseren Start in die Partie und konnten bereits nach acht Minuten durch Josef Berchtold mit 1:0 in Führung gehen. Die Heimelf aus Krumbach tat sich zu Beginn schwer, der frühe Gegentreffer verunsicherte die Mannschaft zusätzlich. Dies nutzten die Gäste nur wenige Augenblicke später erneut aus und Andreas Rumpler konnte auf 2:0 erhöhen. Die Schwarzenberger waren in der Anfangsphase klar die bessere Mannschaft, nach und nach kam die Heimelf aber besser in die Partie und erspielte sich die ersten Chancen. Nach 38 Minuten konnte dann Thomas Plüss den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Die Hausherren drückten nun noch vor der Pause auf den Ausgleichstreffer und nur vier Minuten später konnte Goran Krstovic das verdiente 2:2 erzielen. Die Antwort der Gäste ließ aber nicht lange auf sich warten und praktisch mit dem Pausenpfiff konnte Ralph Zündel die Schwarzenberger erneut mit 3:2 in Führung bringen.

 

Krumbach dreht Partie

In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren nun wieder gefordert und drückten von Beginn an auf den erneuten Ausgleich. Durch einen Doppelschlag konnten die Krumbacher dann die Partie sogar drehen. Zuerst war es erneut Thomas Plüss, der nach 51 Minuten das 3:3 erzielen konnte, nur drei Minuten später war dann wieder Goran Krstovic an der Reihe und brachte die Heimelf erstmals mit 4:3 in Führung. Die Krumbacher waren nun die spielbestimmende Mannschaft und suchten die Entscheidung. Die Gäste schwächten sich dann nach einer guten Stunde noch selbst, als Lehner nach einem wiederholten Foulspiel mit gelb-rot vom Platz musste. Die Krumbacher nutzen dann die numerische Überlegenheit nur wenig später und konnten erneut mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung sorgen. Zuerst war es Simon Pöll, der nach 68 Minuten auf 5:3 erhöhen konnte. Hakan Karakas fixierte nur wenig später dann das 6:3. Die Gäste gaben sich nun geschlagen, die Hausherren hatten in der Schlussphase somit keine Probleme mehr, den Sieg nach Hause zu spielen und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim 6:3 Heimsieg für den FC Krumbach.