Viktoria Bregenz 1b siegt mit Mauertaktik

klostertal fcbregenz viktoriaIm Nachtragsspiel der 3. Landesklasse besiegt der FC Viktoria Bregenz 1b den Tabellendritten FC Klostertal mit 1:0, den entscheidenden Treffer erzielte Gergö Tetedli nach gut 20 Minuten. Die Klostertaler hatten zwei Mal Pech mit dem Aluminium und verschossen zudem eine Elfmeter. Die Bregenzer machen somit wichtige Punkte im Abstiegskampf und stehen nun auf Platz elf in der Tabelle, Klostertal verpasst nach der zweiten Niederlage in Folge den Sprung auf einen Aufsteigsplatz.

Die Bregenzer spielten von Beginn an sehr defensiv und legten ihr Spiel voll auf Konter aus. Die Gäste aus dem Klostertal fanden kaum zu Torchancen und taten sich schwer gegen das Abwehrbollwerk der Bregenzer. Nach gut 20 Minuten gingen die Hausherren durch einen Konter mit 1:0 in Führung durch Gergö Tetedli. Die Gäste ließen aber die Köpfe nicht hängen und spielten weiter nach vorne. Mehr als ein Stangenschuss sprang aber nicht heraus. Kurz vor der Pause bekam Klostertal dann noch einen Elfmeter zugesprochen, aber Mario Pherger konnte die Ausgleichschance nicht nutzen und scheiterte vom Punkt. So blieb es bis zur Pause beim 1:0 für die Heimelf.

Kaum Torchancen in der zweiten Halbzeit

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern dasselbe Bild. Klostertal versuchte das Spiel zu machen, fand aber nur selten eine Lücke in der gut stehenden Abwehr der Bregenzer. Die Hausherren selbst hatten bis auf den Treffer kaum nennenswerte Torchancen und waren eigentlich nur mit der Defensivarbeit beschäftigt. Aber auch in der zweiten Halbzeit verhinderte erneut das Aluminium den Ausgleich für die Klostertaler. Auch die Gäste hatten des weiteren keine nennenswerten Torchancen und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen Heimerfolg für Viktoria Bregenz 1b.

 

Franz Liendl, Trainer FC Klostertal: "Wir waren drückend überlegen, hatten aber Pech im Abschluss und dazu noch einen Elfer verschossen. Man muss ehrlich sagen, dass wir heute nicht im Stande waren etwas zu machen."