Spielberichte

SPG Gaissau/Höchst II bezwingt RW Rankweil II knapp!

Extrem spannendes Duell in der 21. Runde der 3. Landesklasse zwischen der SPG Gaissau/Höchst II und RW Rankweil II. Gaissau führt schon 4:1, aber die Gäste kämpfen sich mit toller Moral noch auf 3:4 heran. An der Tabellenspitze drei Teams mit 43 Zählern. Neuer Tabellenführer Hochmontafon nach einem 5:2 in Götzis. Der FC Lustenau II spielt im Schlager in Krumbach 3:3 und belegt Platz zwei. Admira Dornbirn II gewinnt bei BW Feldkirch mit 2:0. Das Top-Trio Hochmontafon, FC Lustenau II und Admira Dornbirn II hat vier Punkte Vorsprung auf die Nummer vier Krumbach – die drei Aufstiegsplätze also mit einem kleinen Puffer vor den letzten fünf Runden.

 

Nicht unser bestes Spiel – aber gewonnen!

Heinz Fladenhofer, Trainer SPG Gaissau/Höchst II: „Gleich zu Beginn des Spiels hatte RW-Rankweil zwei sehr gute Torchancen, doch unser Torhüter Jeffrey Abwerzger konnte zweimal parieren. Mit einem Weitschuss in der 9. Spielminute machte Maik Büttner das erste mal auf sich aufmerksam. Nur vier Minuten später erzielte er - nach schöner Vorarbeit von Savic Dusan den Führungstreffer. Nach einem Eckball von Savic Dusan gelang unserem Innenverteidiger Hubert Salzgeber das 2:0 per Brust. In der 27. Minute spielte Maik Büttner einen Superball in die Tiefe auf Savic Dusan und der konnte auf Umwegen das 3:0 erzielen. Wer aber dachte, dass sich die Rankweiler schon aufgegeben haben, hat sich gewaltig getäuscht. Nach einem Fehler beim Herausspielen erzielten sie den Anschlusstreffer zum 3:1. In der 40. Spielminute vielleicht das wichtigste Tor in diesem Spiel. Wieder war es das magische Duo - Savic Dusan spielte auf Maik Büttner, der trocken ins lange Eck den Ball zur 4:1 Führung unterbrachte.

In der zweiten Halbzeit hatten wir nur noch vier gute Torchancen. In der 54. Minute eine Doppelchance durch Lukas Helbock und Savic Dusan, dann noch ein Weitschuss. der vom Rankweiler Torhüter über die Latte abgewehrt wurde und noch eine Chance von Marcel Meier Auch da war der Rankweiler Torhüter auf dem Posten. Rankweil hatte in der weiten Halbzeit mehr Spielanteile und wurde immer stärker. Als dann in der 92 Spielminute das 4:3 fiel und noch eine Minute zu spielen war, mussten wir sogar noch um den Sieg zittern. Fazit: Nicht unser bestes Spiel, aber gewonnen. Gratulation zu Sieg an mein Team, aber auch ein großes Kompliment an den Gegner, der bis zum Schluss alles versucht hat, um doch noch einen Punkt mitzunehmen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten