Letztes Aufgebot von Andelsbuch 1b holt Punkt gegen Doren

Schwierige Personalsituation für den Simma Electron Andelsbuch 1b vor dem Meisterschaftsspiel in der 3. Landesklasse gegen den FC Baldauf Doren. Vier wichtige Stammspieler genießen derzeit ihren Urlaub und damit war Co-Trainer Daniel Greif mit dem eroberten Punkt beim 1:1 sehr zufrieden. Für die Leser von Ligaportal.at schildert er das Spiel aus seiner Sicht.

 

 

Führung für Andelsbuch 1b

Daniel Greif: „Wir hatten in der ersten Halbzeit die besseren Chancen und auch mehr Spielanteile und gingen daher verdient mit 1:0 in Führung. Florian Bär konnte in der 27. Minute das 1:0 erzielen. Leider konnten wir das Ergebnis nicht in die Pause mitnehmen. Nach einem schönen Angriff von Doren und einem Stellungsfehler unserer umgestellten Abwehr, kam Doren durch Ljupko Vrljic, aus meiner Sicht eher unverdient, zum Ausgleich. Pausenstand 1:1.“

 

Doren mit Topchancen im Finish

Daniel Greif: „In der zweiten Halbzeit war bei unser Mannschaft die Müdigkeit aus dem zwei Cupspielen gegen höherklassige Gegner zu spüren und Doren kam immer besser ins Spiel. Wir waren ausschliesslich mit Abwehrarbeit beschäftigt, jedoch hätten wir in der 75. Minute einen Elfmeter bekommen müssen. Unser Stürmer Ünan Demir wurde im Strafraum gefoult, leider erfolgte kein Pfiff des Schiedsrichters. In den letzten Minuten hatten wir dann jedoch noch großes Glück, da Doren mit einem Stangenschuss und einer hundertprozentigen Torchance doch noch gewinnen hätte können.“

 

Fazit

Daniel Greif: „Alles in allem war es für mich doch ein ungerechtes Unentschieden und wir können nächste Woche endlich unser erstes Spiel mit dem gesamten Kader in Fussach bestreiten. Wir sind im Spiel gegen Doren mit unserem letzten Spieleraufgebot angetreten, da vier Stammspieler urlaubsbedingt gefehlt haben. Daher sind wir mit dem Unentschieden sehr zufrieden.“