Reinhard Burtscher analysiert Nenzing 1b vs. Viktoria 1b

Extrem wichtiges Duell im Tabellenkeller der 4. Landesklasse. Der FC Nenzing 1b empfing das Team des FC Viktoria 62 Bregenz 1b und konnt e sich am Ende knapp mit 2:1 durchsetzen. Damit konnte sich Nenzing 1b einen Puffer von drei Punkten auf den Vorletzten Viktoria 1b herausholen.

 

 

Verschlafen

Reinhard Burtscher: „Die ersten Minuten haben wir leider verschlafen, und so gingen die Gäste nach nur drei Minuten in Führung. Torschütze für die Gäste war Muhammed Yücel. Aber nach und nach kamen wir immer besser ins Spiel und so hatten wir einige hundertprozentige Chancen durch Stefan Burtscher, Dominic Lutz, Samuel Borg und Adi Häusle die wir allerdings alle nicht nützen konnten. In der 30. Minute aber der erlösende Ausgleich durch Pasqual Dieterich (Mösi), der mit einem sehenswerten Weitschuss den Torwart bezwang. In der 44. Minute wurde Serfan Sezer von der Viktoria wegen der zweiten gelben Karte ausgeschlossen. Beim Stand von 1:1 ging es in die Halbzeit.“

 

Der Joker trifft für Nenzing 1b

Reinhard Burtscher: „In der zweiten Hälfte wurde unsere Mannschaft durch unseren Mittelfeldmotor Stefan Burtscher immer wieder angetrieben und so ergaben sich wieder hundertprozentige Möglichkeiten, die aber wiederum kläglich vergeben wurden (Stefan Burtscher Stefan , Simon Burtscher usw.). Die Gäste versuchten alles um diesen Punkt nach Bregenz mitzunehmen. Doch dann kam Joker Adi Zerlauth, dem es vorbehalten blieb das letzte Tor auf dem alten Platz Nagrand zu schießen. Im Endeffekt war es, aus meiner Sicht, ein verdienter Sieg, den unsere jungen Spieler  erzielt haben.“