Frastanz II erlebt Waterloo – Vandans festigt Platz zwei mit Sieg gegen Fussach

Ein ganz bitterer Karsamstag für die Kicker des SV Frastanz II in der 4. Landesklasse. Im Heimspiel gegen den Dornbirner SV II setzt es eine 0:15 Niederlage. Der DSV erobert damit den dritten Aufstiegsplatz, da Nenzing Ii in dieser Runde spielfrei gewesen ist. Aber auch Leader Mellau II kassiert zu Ostern eine Niederlage – 1:4 in Bregenz. Mellau führt aber noch immer sechs Punkte vor Vandans. Vier weitere Punkte zurück der DSV auf Platz drei und einen weiteren Punkt dahinter Nenzing. Der DSV und Nenzing haben aber noch ein Spiel mehr im Köcher, liegen also nach Verlustpunkten nur einen bzw. zwei Punkte hinter Vandans. Aber die Punkte muss man erst machen.

 

Vandans trifft gegen Fussach fünfmal

Dominik Fritz (2), Marc Andre Patterer. Luca Lindner und Hamed Zarasvand Cheghakhori treffen für Vandans, Dominik Obergasser und Kevin Helbok für Fussach. Am Ende steht ein 5:2 Erfolg für Vandans, wobei die Partie selbst nicht so klar verlaufen ist. Fussach war ein durchaus starker Gegner für den Tabellenzweiten.

 

Alen Holsinger, Trainer SCM Vandans: „Fussach war der erwartet schwere Gegner für uns. Das Ergebnis ist meiner Meinung nach etwas zu hoch ausgefallen. Fussach hat selbst nach dem 5:1 nicht aufgegeben. Diese Mannschaft hat eine sehr gute Mentalität, gibt niemals auf, steckt Rückschläge weg. Meine Mannschaft hat in diesem Spiel sehr gut gespielt.

 

Beste Spieler:

Marc Andre Patterer (defensives Mittelfeld) und Patrick Roos (Innenverteidigung) von Vandans

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten