FC Doren holt Herbstmeistertitel in Schwarzach

schwarzach fcdoren fcIn der 4. Landesklasse besiegt der FC Doren im Auswärtsspiel den FC Schwarzach 1b mit 2:1 und holt sich somit den Herbstmeistertitel, der Siegtreffer des Tabellenführers fiel dabei erst in der vorletzten Spielminute. Durch den Sieg überwintert die Martinovic-Elf nun mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger. Der Absteiger aus Schwarzach liegt hingegen nur auf Rang zehn.

Gäste gehen in Führung

Die Gäste aus Doren erwischten den besseren Start ins Spiel und ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger vom Platz geht. Die Heimelf aus Schwarzach tat sich in der Anfangsphase schwer, kam dann aber immer besser ins Spiel und konnte gut mithalten. Es dauerte dann aber bis zur 36. Minute, ehe der Tabellenführer den ersten Treffer erzielen konnte durch Michael Kolb. Danach verloren die Gäste aber den Faden und die Hausherren wurden besser, vergaben vor der Pause aber noch einige gute Chancen und so blieb es beim knappen Vorsprung für Doren zur Halbzeitpause.

Siegtreffer in der vorletzten Spielminute

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Heimelf die bessere Mannschaft und drückte auf den Ausgleich, dennoch gab es Chancen auf beiden Seiten. Nach 68 Minuten konnten die Hausherren aber dann den verdienten Ausgleich zum 1:1 erzielen durch Simon Winder. Die Gäste mussten nun nochmals nachlegen, um sich den Herbstmeistertitel zu sichern. Das Spiel war nun wieder offen und beide Mannschaften fanden Chancen für einen weiteren Treffer vor, der Treffer gelang aber erneut Doren. In der 89. Spielminute war es der eingewechselte Aaron Vögel, der den Spitzenreiter wieder mit 2:1 in Führung brachte. Am Ende konnten die Schwarzacher nicht mehr reagieren und so blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten 2:1 Auswärtserfolg und dem damit verbundenen Herbstmeistertitel für den FC Doren.

 

FC Schwarzach 1b - FC Doren 1:2 (0:1)

Sportplatz Schwarzach, 200 Zuschauer ; SR Bickel
Tore: 0:1 (36.) Michael Kolb ; 1:1 (68.) Simon Winder ; 1:2 (89.) Aaron Vögel