Röthis mit starker Hinrunde

Durchaus positiv überraschen konnte das Team des SC Röfix Röthis in der Hinrunde der Meisterschaft der Vorarlberg Liga. Platz vier haben der Mannschaft nicht viele zugetraut, nachdem ja einige wichtige Stammspieler verletzungsbedingt passen mussten. Für Trainer Ralph Geiger gibt es deswegen einen großen Wunsch: die Langzeitverletzten sollten baldigst wieder die Mannschaft verstärken können und das Team soll von neuen Verletzungen verschont bleiben.

 

 

Absolut zufrieden

Ralph Geiger: „Nach holprigen Start in den ersten vier Spielen der Herbstsaison haben wir wieder die konstanten Leistungen gebracht, die wir uns vorstellen. Schlussendlich sind wir mit der Platzierung und einundzwanzig Punkten am Konto auch absolut zufrieden. Besonders erfreulich ist, dass es gelang unsere Neuzugänge sehr gut zu integrieren und diese Spiele habe auch sehr gute Leistungen gezeigt. So konnten eine sehr gute Kompensation der Langzeitausfälle erreicht werden. Absolut positiv ist der tolle Umgang und die Kameradschaft der Spieler auch bei anfangs sportlich weniger guten Zeiten. Von den Spielen her kann man den Auswärtssieg in Wolfurt herausheben. Tiefpunkt: die unnötige Niederlage auswärts bei der Admira.“

 

Kader halten

Ralph Geiger: „Wir haben ja bereits eine Verstärkung mit Tomo Markovic geholt. Ansonsten ware das Ziel den Kader nun so zu halten wie wir zuletzt gespielt haben. Ein besonderer Wunsch von mir wäre die erfolgreiche Rückkehr der Langzeitverletzten Marte Philipp, Markus Nachbaur und Felix Schöch sowie keine weiteren gravierenden Verletzungen im Frühjahr. Für mich persönlich ist SW Bregenz der Titelfavorit.“