Vorarlbergliga – die besten Offensivkräfte Herbst 2014

Vier Kicker konnten sich im Herbst 2014 in der Vorarlbergliga als Torschützen vom restlichen Feld absetzen. Mladen Galic und Harald Unverdorben haben elfmal getroffen, Maximilian Knuth und Steven Nenning zehnmal. In der Ligaportal.at Wertung hat Harald Unverdorben knapp die Nase vorn – für seine elf Tore hat er immerhin drei Stunden weniger Spielzeit benötigt als Mladen Galic.

 

In der Hinrunde der Meisterschaft gab es keinen herausragenden Torschützen. Vier Spieler sind fast gleichauf. Auch die Verfolger liegen sehr eng beisammen. Insgesamt brachten es allerdings nur elf Spieler auf sechs Treffer oder mehr. Hier ist die Goalgetterparade der Hinrunde in der Vorarlbergliga.

 

        Einsatz Platz   Platz Platz
Platz Spieler Team Tore Minuten Tore Tore/h Tore/h Ziffer
1 Harald Unverdorben SW Bregenz 11 982 1 0,672 1 1
2 Mladen Galic Röthis 11 1162 1 0,568 2 1,5
3 Maximilian Knuth Egg 10 1170 3 0,513 3 3
3 Steven Nenning Lauterach 10 1170 3 0,513 3 3
5 S. A. de Oliviera Wolfurt 7 879 6 0,478 5 5,5
6 Adrian Klammer Hohenems 7 960 6 0,438 6 6
6 Timm Lingg Egg 8 1147 5 0,418 7 6
8 Jan Gmeiner Alberschwende 7 1099 6 0,382 8 7
9 Julian Maier Röthis 7 1116 6 0,376 9 7,5
10 Johannes Klammer Hohenems 7 11170 6 0,038 11 8,5
11 Sandro Decet Feldkirch 6 1170 11 0,308 10 10,5

 

 

So wird gewertet:

Alle Spieler die mindestens sechs Tore im Herbst 2014 geschossen haben kommen in die Wertung. Entscheidend ist die Kombination aus der Platzziffer. Erste Wertung sind die geschossenen Tore insgesamt, zweite Wertung sind die Tore pro Stunde Spielzeit.