Das Testspielprogramm in Meiningen steht

Am 28. März erwacht die Vorarlberg Liga aus dem Winterschlaf – zumindest was die Punktejagd betrifft. Bereits Ende Jänner beginnt für die Teams die Vorbereitung. Eine lange Vorbereitung, die geeignet ist größere Vorhaben puncto Leistungssteigerung des Teams umzusetzen. Der SK Meiningen lässt ab 26. Jänner wieder den Ball rollen – die intensive Phase der Vorbereitung beginnt. Inkludiert ist ein umfangreiches Testspielprogramm. Sektionsleiter Udo Breitenberger hat für unsere Leser alle Details.

 

 

Gute Anfangsphase

Meiningen hatte einen guten Start in die Hinrunde hingelegt. Zunächst gab es zwar eine 0:1 Heimniederlage gegen Andelsbuch, dann folgten aber drei Siege in Folge gegen die Austria Lustenau Amateure, Admira und in Röthis. Dann stockte allerdings der Motor etwas – der direkte Kontakt zur Tabellenspitze ging verloren. Aus den letzten sechs Spielen gab es acht Punkte, neun Punkte fehlen vor dem Start der Rückrunde auf Leader SW Bregenz.

 

Personelles

Udo Breitenberger: „Bislang gibt e sbei uns einen Neuzugang zu vermelden. Christoph Duelli wird von BW Feldkirch zu uns wechseln. Aus derzeiter Sicht wird es keine Abgänge geben. Bitter ist die Verletzung von Stefan Theiner – er hat sich beim Hallenmasters in Wolfurt einen Wadenbeinbruch zugezogen.“

 

Vorbereitungsplan

Udo Breitenberger: „Am 26. Jänner starten wir in die Vorbereitung. Das erste Trainingsspiel ist am 5. Februar geplant. Um 20:15 Uhr spielen wir in Röthis gegen Schruns. Am 13.2. geht es in Röthis gegen den FC Lustenau – Ankick 20:30 Uhr. Am 19.2. gibt es ein Testspiel in Thüringen, am 27.2. in Röthis gegen Hella. Auch am 6.3. spielen wir in Röthis – der Gegner wird ab 20 Uhr Langenegg sein. Am 14.3. geht es zuhause gegen Schlins und am 21.3. gegen Rätia. Am 28.3 geht es dann in Andelsbuch mit der Rückrunde der Meisterschaft los.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten