FC Bizau hat auf Abgänge reagiert

bizau fcDer FC Bizau beendet die Hinrunde in der Vorarlbergliga auf dem fünften Platz. Nach einem guten Start in die Saison fehlte am Ende die Konstanz, aus den letzten vier Spielen konnte nur ein Punkt geholt werden. Mit Umjenovic verlieren die Bregenzerwälder in der Winterpause ihren Top-Torjäger. Doch der Verein hat auf die Abgänge reagiert und drei neue Spieler verpflichtet. Auch Murat Bekar steht der Mannschaft im Frühjahr wieder zur Verfügung.

In der Vorbereitung läuft es beim FC Bizau noch rund. Die schlechten Wetterbedingungen machen ein Training auf dem Rasen fast unmöglich, zudem muss fehlen derzeit einige Spieler krankheitsbedingt. Auch das erste Testspiel fiel dem Wetter zum Opfer.

In der Winterpause werden drei Spieler den FC Bizau verlassen. Rene Wastl wechselt zum FC Schwarzach in die Landesliga, Tomas Pekala wird im Frühjahr eine Pause einlegen. Am schwersten wird der Abgang von Torjäger Aleksandar Umjenovic fallen. Der Stürmer war im Herbst der beste Torjäger in Vorarlbergs höchster Spielklasse. Er wechselt nun zum FC Hard in die Regionalliga West. "Die Abgänge tun weh, es waren alle drei erfahrene Spieler, Umjenovic war unsere Torgarantie. Es wird im Frühjahr sicher schwierig ohne sie.", meint Obmann Josef Greber.

Drei Neuverpflichtungen im Winter

Der Verein hat im Winter schnell auf die Abgänge reagiert und für Ersatz gesorgt. Rene Fink wechselt vom FC Hard in den Bregenzerwald und wird im Frühjahr wohl den Umjenovic Ersatz geben. Mit Simon Fuchs wechselt der Kapitän des FC Lingenau nach Bizau. Als dritter Neuzugang kommt Mario Bischof vom FC Sulzberg. "Rene Fink hat Regionalliga Erfahrung, aber es wird sich zeigen wie gut es ihm nach dem Kreuzbandriss. Simon Fuchs war für uns ein guter und interessanter Spieler, der uns sicher weiterhelfen kann. Mario Bischof ist ein großer und bulliger Offensivspieler, sein Bruder spielte auch schon für unser Team."

Keine bestimmten Ziele im Frühjahr

Die Kampfmannschaft bekommt für das Frühjahr noch ein paar Spieler aus dem Nachwuchsbereich dazu, diese sollen in der Rückrunde die ersten Erfahrungen in der Kampfmannschaft sammeln. "Wir haben für die Rückrunde eigentlich keine Ziele ins Auge gefasst. Wir werden von Spiel zu Spiel sehen wie sich die Rückrunde entwickelt. Wir wollen unseren Zuschauern weiterhin einen kämpferisches Spiel bieten und als kompakte Mannschaft auftreten.", so Greber abschließend.

 

Zugänge:
Rene Fink (FC Hard)
Simon Fuchs (FC Lingenau)
Mario Bischof (FC Sulzberg)


Abgänge:
Aleksandar Umjenovic (FC Hard)
Tomas Pekala (Pause)
Rene Wastl (FC Schwarzach)