FC Rätia Bludenz holt einen Punkt im Spitzenspiel

fussach scbludenz raetia_fcIn der 17. Runde der Vorarlbergliga trennten sich im Spitzenspiel der SC Fussach und der FC Rätia Bludenz mit 1:1. Beide Mannschaften bleiben nach dem Punktgewinn weiter im Aufstiegsrennen. Fussach behält zumindest bis zu den Sonntagsspielen Platz zwei, die Rätia rückt vorerst auf den vierten Rang vor. Die Tore erzielten Simon Brückler für die Hausherren und Daniel Hueller für die Gäste.

Die Gäste aus Bludenz starteten sehr konzentriert ins Spiel und waren von Beginn weg die besser Mannschaft. Der SC Fussach konnte jedoch gut dagegenhalten, klare Torchancen gab es aber nur auf Seiten der Rätia. Jedoch waren die Bludenzer im Abschluss nicht konsequent genug und so blieb es vorerst beim 0:0. Für die Hausherren ergaben sich in der ersten Halbzeit keine zwingenden Tormöglichkeiten, doch Stürmer Murat Duru beschäftigte die Gästeabwehr immer wieder und brachte ständig Gefahr. Bis zur Pause blieb es aber beim torlosen Unentschieden.

Aus dem Nichts in Führung gegangen

Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein offenes und interessantes Spiel. Die Torchancen hatte aber wieder Bludenz, konnte aber weiterhin keinen Torerfolg verbuchen. So war es nach gut einer Stunde der SC Fussach, der mehr oder weniger aus dem Nichts durch Simon Brückler mit 1:0 in Führung ging. Bludenz blieb aber nach dem Treffer weiter gefährlich und spielte nun offensiver. Kurz vor Ende des Spiels konnte Verteidiger Daniel Hueller dann den verdienten Ausgleich erzielen. Direkt nach dem Ausgleich hatten die Gäste nochmals eine gute Chance, konnten diese aber nicht nutzen und so blieb es am Ende beim gerechten 1:1 Unentschieden.

 

Ralf Grabher, Trainer SC Fussach: "Bludenz hat ein sehr kompakte Mannschaft, es war ein interessantes Spiel. Wir haben eigentlich aus dem Nichts das Tor gemacht. Am Ende geht das Unentschieden aber in Ordnung."

Hannes Sturn, Trainer FC Rätia Bludenz: "Wir wollten in Fussach einen Punkt mitnehmen, das ist uns gelungen. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, aber leider unsere Chancen nicht genutzt. Am Ende konnten wir dann zum Glück noch ausgleichen. Aber ich bin zufrieden mit dem Punkt, wir haben unser Ziel erreicht."