Austria Lustenau Amateure holen dritten Sieg in Folge

egg fclustenau sc_austriaIn der Vorarlbergliga bezwingen die Austria Lustenau Amateure den FC Egg zu Hause knapp mit 2:1 und bleiben damit auch im dritten Frühjahrsspiel siegreich. Lustenau hatte einige Profis in der Startelf, musste aber trotzdem bis zur 85. Minuten auf den Heimsieg warten. Nach dem Sieg stehen die Amateure nun auf dem neunten Tabellenrang, für den FC Egg ist es eine bittere Niederlage im Aufstiegskampf, die Bregenzerwälder liegen nun auf Rang fünf in der Tabelle.

Die Gäste aus dem Bregenzerwald erwischten den besseren Start ins Spiel und hatten schon nach fünf Minuten die erste gute Möglichkeit, konnten diese aber nicht nutzen. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Egg kam immer wieder gefährlich über die Flügel zu Torchancen. Die Hausherren gingen aber dann nach gut 20 Minuten durch einen Freistoß von Robert Schellander mit 1:0 in Führung. Die Lustenauer blieben danach am Drücker und hatten nochmals eine gute Möglichkeit die Führung auszubauen, aber es bleib bis zu Pause bei der knappen 1:0 Führung.

Siegtor erst kurz vor Spielende

Nach der Pause war der FC Egg dann klar die bessere Mannschaft kam durch ein schönes Tor von Raimond  Hehle nach 50 Minuten zum Ausgleich. Nach dem Treffer blieben die Gäste die bessere Mannschaft und erspielten sich weiter Torchancen, die aber ungenützt blieben. Die Lustenauer taten in dieser Phase nicht viel für das Spiel und warteten auf Konter. Nach 86 Minuten konnten die Amateure dann aber doch noch einen Konter durch Mehmet Bulut abschließen und gingen mit erneut in Führung. Egg konnte nach dem Gegentreffer nicht mehr reagiern und so blieb es beim 2:1 für die Austria.

 

Dalibor Milicevic, Trainer Austria Lustenau Amateure: "Es war kein leichtes Spiel, ich musste meine Mannschaft auf einigen Positionen umstellen. Am Ende wäre es ein gerechtes Unentschieden gewesen, aber mit dem Sieg sind wir natürlich sehr zufrieden."

Ludwig Reiner, Trainer FC Egg: "Wir haben das Spiel in letzter Minute verloren und sind für unseren großen Einsatz leider nicht belohnt worden."