FC Lauterach holt zweiten Saisonsieg gegen Feldkirch

feldkirch blau-weiss fclauterach fcIn der Vorarlbergliga besiegt der FC Lauterach im Heimspiel den FC BW Feldkirch mit 3:2 und holt somit den zweiten Sieg in der laufenden Saison. Die Hausherren konnten durch Tore von Griesebner, Kloser und Krenkel in Führung gehen, die Gäste kamen am Ende nur zu den Anschlusstreffern durch Dastan und Duelli. Die Lauteracher machen durch den Sieg in der Tabelle einen Platz gut und liegen nun auf Rang elf, die Feldkircher bleiben auf Rang zehn.

Traumstart für Lauterach

Die Lauteracher erwischten einen Traumstart ins Spiel und konnten schon nach drei Minuten durch Thomas Griesebner mit 1:0 in Führung gehen. Die Heimelf tat sich nach dem frühen Treffer aber schwer, viele Ballverluste bestimmten danach das Spiel des Aufsteigers. Die Feldkircher steckten den Gegentreffer hingegen gut weg und konnten schnell mehr Spielanteile gewinnen. Immer wieder tauchten die Gäste gefährlich vor dem Tor auf und nach 25 Minuten konnte Teoman Dastan den verdienten Ausgleich zum 1:1 erzielen. Bis zur Pause blieb das Spiel dann ausgeglichen, nennenswerte Torchancen gab es aber bis zur Halbzeit keine mehr und so ging es mit dem Unentschieden in die Kabinen.

Feldkircher Anschlusstreffer kam zu spät

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren dann besser ins Spiel und übernahmen immer mehr das Kommando. Nach 66 Minuten konnten die Lauteracher dann erneut in Führung gehen durch Sem Kloser. Die Feldkircher taten sich in der zweiten Halbzeit schwer und konnten kaum noch Akzente setzen, die Lauteracher spielten weiter nach vorne und blieben die spielbestimmende Mannschaft. Nach 82 Minuten konnte dann Kapitän Hubert Krenkel auf 3:1 erhöhen. Die Feldkircher warfen nun nochmals alles nach vorne, kamen in der Nachspielzeit aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Christoph Duelli. Am Ende blieb es aber beim 3:2 Heimsieg für den FC Lauterach.

 

FC Lauterach - FC BW Feldkirch 3:2 (1:1)
Tore: 1:0 (3.) Thomas Griesebner ; 1:1 (25.) Teoman Dastan ; 2:1 (66.) Sem Kloser ; 3:1 (82.) Hubert Krenkel ; 3:2 (90.+) Christoph Duelli