FC Andelsbuch holt Derbysieg gegen Alberschwende

alberschwende fcandelsbuch fcIn der Vorarlbergliga besiegt der FC Andelsbuch im Heimspiel den FC Alberschwende mit 2:1 und holt somit den dritten Sieg in Folge. Die Andelsbucher konnten durch Treffer von Liebschick und Ribeiro in Führung gehen, der Anschlusstreffer von Gmeiner war für Alberschwende am Ende zu wenig. Die Andelsbucher schieben sich durch den Sieg in der Tabelle weiter nach vorne und liegen nun schon auf Rang acht, Alberschwende verliert hingegen einen Rang und liegt nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Führungstreffer kurz vor der Pause

Die Heimelf aus Andelsbuch erwischte den besseren Start ins Spiel und konnte in der ersten Halbzeit schnell das Kommando übernehmen. Die Gäste aus Alberschwende taten sich zu Beginn schwer, konnten aber gut dagegenhalten. Immer wieder erspielten sich die Andelsbucher gute Chancen, konnten diese aber nicht nutzen, die Gäste kamen nur selten gefährlich vor das Heimtor. Erst kurz vor der Pause gelang den Hausherren dann der verdiente Führungstreffer, nach 41 Minuten konnte Herwig Liebschick das 1:0 erzielen. Nur eine Minute später konnte Reinaldo Ribeiro per Kopf sogar noch auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeipause.

Anschlusstreffer war zu wenig

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste nochmals ins Spiel zu kommen und konnten nur drei Minuten nach Wiederanpfiff durch den eingewechselten Claudio Gmeiner den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit guten Torchancen auf beiden Seiten, beiden Mannschaften gelang aber kein weiterer Treffer. In der Schlussphase warf Alberschwende dann nochmals alles nach vorne, für die Andelsbucher boten sich nun gute Konterchancen. Aber weiterhin konnten beide Mannschaften keinen Treffer erzielen und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen 2:1 Derbysieg für den FC Andelsbuch.

 

FC Andelsbuch - FC Alberschwende 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 (41.) Herwig Liebschick ; 2:0 (42.) Reinaldo Ribeiro ; 2:1 (48.) Claudo Gmeiner