Egg holt mit Glück drei Punkte gegen Admira Dornbirn

Fast wäre der SC SW Bregenz als großer Sieger der zehnten Runde der Vorarlberg Liga dagestanden. Bregenz hat nach einer knappen 1:0 Führung zur Pause gegen Lauterach dann doch klar mit 4:0 gewonnen. Der FC Brauerei Egg hat sich gegen den SC Admira Dornbirn sehr schwer getan und doch recht glücklich mit 1:0 gewonnen.

 

 

Außenseiter hält sich glänzend

Der Tabellenletzte Admira Dornbirn bietet in der ersten Halbzeit eine ausgezeichnete Vorstellung. Die Gäste lassen den Ball laufen, die favorisierte Heimelf wirkt ziemlich ratlos. Trotzdem wirken sich die zwölf Tabellenplätze Unterschied aus – wenn es läuft, dann läuft es eben. Der Versuch einer Flanke von Hanno Greber wird in der 17. Minute zum gefährlichen Torschuss – 1:0 für Egg. Die Admira legt zwar nochmals einen Gang zu, in der Offensive ist man aber um den Tick zu wenig energisch und ideenreich. Außerdem regelt der Goalie von Egg aus dem Hintergrund die kritischen Phasen. Egg gewinnt mit 1:0.

 

Meiningen und Wolfurt sind die Aufsteiger der Runde

Alberschwende hat Boden verloren – im Spitzenspiel gab es ein 1:1 gegen Röthis. Zu Wort gemeldet haben sich Meiningen und Wolfurt. Meiningen siegt in Hohenems mit 2:1, Wolfurt schlägt die Austria Lustenau Amateure 2:0. SW Bregenz hat aber eigentlich nur mehr einen wirklich gefährlichen Verfolger – Egg. Es müsste einer Mannschaft aus dem Verfolgerfeld schon eine perfekt Rückrunde gelingen um zum Spitzenduo aufschließen zu können. In der Hinrunde könnten die besten Karten puncto Titel schon ziemlich klar verteilt werden.