Klarer Erfolg von Egg in Alberschwende

Der FC Brauerei Egg rückt den Tabellenführer der Vorarlberg Liga, SC SW Bregenz, immer näher. Bregenz musste sich zuhause gegen die Austria Lustenau Amateure mit einem 1:1 begnügen, Egg konnte einen klaren Derbysieg gegen den FC Sohm Alberschwende im Ausmaß von 5:1 feiern. Der Trainer von Egg, Jürgen Patocka, schildert unseren Lesern wie es zu diesem deutlichen Erfolg, der aber doch etwas zu hoch ausgefallen ist, gekommen ist.

 

 

Fast 900 (!) Zuschauer in Alberschwende - Egg kommt gut ins Spiel

Jürgen Patocka: „Wir haben gut begonnen und konnten den Ball gut in den eigenen Reihen halten. Wir sind dann durch eine gelungene Aktion auf unserer linken Seite durch Max Knuth, der unseren Stürmer Marcel Meusburger perfekt freigespielt hat, in der dreizehnten Minute mit 1:0 in Führung gegangen.

Danach kam aber auch Alberschwende zu einer guten Möglichkeit, der Stürmer von Alberschwende läuft alleine auf unseren Torhüter zu, der kann aber die Topchance zunichte machen. Das 2:0 in der 21. Minute für mein Team war ein langer Ball auf Max Knuth, der lief der Abwehr davon und schoss, mit Hilfe des gegnerischen Torhüters, ein. Danach bekamen wir den absolut unnötigen Anschlusstreffer nach einen Eckball – Torschütze war Christoph Sohm. Pausenstand 2:1 für mein Team.“

 

Chance für Alberschwende zum Ausgleich

Jürgen Patocka: „Wir kamen in der zweiten Hälfte nicht so gut ins Spiel, agierten vor allem mit hohen Bällen. Alberschwende hatte noch eine gute Chance, aber die konnten wir gut entschärfen! Das 3:1 war ein Solo von Timm Lingg in der 59. Minute von der Mittellinie. Danach hatten wir das Spiel im Griff!. Wir standen sehr kompakt und haben das 4:1 und 5:1 durch perfekte Kontern gemacht. Beide Treffer erzielte Timm Lingg, der damit auch einen lupenreinen Hattrick geschafft hat. Fazit: Ein verdienter Derbysieg!“

Wolfurt verliert Heimspiel gegen Röthis

Im Spitzenduell der Runde verliert am Sonntag Wolfurt zuhause gegen Röthis und fällt auf Platz vier der Tabelle zurück. Zwei Plätze nach oben geht es für Hohenems – 2:1 Erfolg gegen Lauterach. Hohenems fehlen aber trotzdem noch immer sechs Punkte auf Leader Bregenz. Rankweil kann mit einem 2:0 gegen Andelsbuch auf Platz zehn hochklettern. Platz sieben und vierzehn trennen aber nur fünf Punkte – Abstiegssorgen werden also viele Teams über den Winter begleiten.