Vereinsbetreuer werden

Andelsbuch gewinnt Schlagerspiel gegen Alberschwende

Zwei Sieger der ersten Meisterschaftsrunde der Vorarlbergliga lieferten sich in der zweiten Runde ein heißes Duell. Der Simeoni Metallbau FC Andelsbuch empfing die starken Kicker des FC Sohm Alberschwende.

 

 

Enttäuschende erste Hälfte

In der ersten Halbzeit konnte die Partie leider die großen Erwartungen der etwa 800 Fans und Zuschauer nicht erfüllen. Toller Besuch am Sportplatz des FC Andelsbuch, fußballerisch wurde aber durchwachsene Kost geboten. Nur die Gäste konnten zur Halbzeitpause eine gelungene Offensivaktion vorweisen. Andre Hammerer tankte sich durch, seinen Schuss konnte aber der Glaie der Hausherren, Manuel Schneider, mit dem Fuß abwehren. Andelsbuch war zwar mehr am Ball, konnte aber offensiv für keine Akzente sorgen. Nullnummer zur Pause.

 

Andelsbuch rettet drei Punkte

In der 54. Minute sind die Gäste nicht konzentriert genug – der Ball geht leichtfertig verloren. Simon Walch schnappt sich die Kugel und spielt zu Reinaldo Ribeiro, dieser kann vom Goalie der Gäste nur mehr regelwidrig gestoppt werden. Andreas Bechter lässt sich die Chance per Strafstoß nicht entgehen – 1:0 für Andelsbuch. Andelsbuch nimmt sich zurück, kommen aber trotzdem zu zwei sehr guten Möglichkeiten für das 2:0. Wie im Fußball sehr oft üblich, rächt sich das (fast) bitter. In der 77. Minute wird Tobias Ritter mit der zweiten gelben Karte ausgeschlossen. Andelsbuch bekommt konditionelle Probleme, die Gäste machen Druck. In der 85. Minute die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich für Alberschwende. Strafstoß und Glück für Andelsbuch – der Ball geht an den Pfosten, springt in das Feld zurück, der Ball kann aber weggeschlagen werden. Es bleibt aber brenzlig für Andelsbuch – zwei Punkte wackeln – sie fallen aber nicht. Andelsbuch gewinnt mit 1:0.

 

Andreas Von Der Thannen, Sektionsleiter Simeoni Metallbau FC Andelsbuch: „Ein sehr glücklicher Sieg für uns, ein Remis wäre natürlich leistungsgerecht gewesen. Trotzdem ein großes Lob an die erneut aufopfernde Mannschaftsleistung und den Fight um jeden Zentimeter in den Schlussminuten. Jetzt heißt es natürlich dranbleiben und den schönen Saisonstart nächste Woche auswärts in Rankweil zu bestätigen.“

 

Viermal weiße Weste

Höchst hat nach der zweiten Runde der Vorarlbergliga die Tabellenführung übernommen – 2:0 im Heimspiel gegen Meiningen. Admira Dornbirn gewinnt gegen Aufsteiger DSV klar mit 4:0. Hohenems setzt sich gegen Langenegg mit 2:0 durch. Andelsbuch gewinnt glücklich das Schlagerspiel gegen Alberschwende und damit gibt es nach zwei Runden ein Quartett mit weißer Weste. Noch ohne Punkt sind Meiningen, Rankweil und Wolfurt – das hat aber nach zwei Runden nicht all zu viel zu bedeuten.