Langenegg kann sich mit Sieg in Dornbirn weiter von den Verfolgern absetzen

In der Vorarlbergliga geht es in die entscheidende Phase – nur mehr drei Runden sind zu spielen. Der FC Langenegg war der große Sieger der 27. Runde, da die Verfolger doch ziemlich geschwächelt haben. Das Spitzenfeld ist nun doch ziemlich weit auseinander gezogen.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Sensationelle Nullnummer von Nenzing in Röthis

Der schärfste Verfolger des FC Langenegg, SC Röthis, kommt im Heimspiel gegen Nenzing über ein 0:0 nicht hinaus. Das 1:0 von Langenargen bei Admira Dornbirn ist zwar auch eine enge Sache, aber es sind drei Punkte die Langenegg etwas mehr Luft nach unten verschaffen. Auch Höchst verliert den direkten Anschluss – eine 0:2 Heimniederlage im Spitzenspiel gegen Egg. Der DSV gewinnt gegen Lauterach 4:2, liegt aber fünf Punkte hinter Langenegg.

Klare Situation am Tabellenende

Schwarzach kann den letzten Platz nicht mehr abgeben und auch Feldkirch hat Platz fünfzehn sicher gepachtet. Im Mittelfeld hat Lauterach drei Plätze durhc die Niederlage beim DSV eingebüßt. Großer Gewinner Andelbuch – das 3:2 bei den Austria Lustenau Amateuren bringt wieder einen einstelligen Tabellenplatz vor Rankweil.

Schwere Auslosung für Spitzenteams im Finish

Schwarzach auswärts, Wolfurt auswärts und in der letzten Runde SW Bregenz zu Hause ist kein sonderlich günstiges Restprogramm für den Tabellenführer. Röthis spielt in Rankweil, empfängt Lauterach und muss in der letzten Runde nach Egg. Ähnlich schwierig wie für Langenegg. Der DSV trifft in der nächsten Runde auswärts auf Egg, dann ist Höchst zu Gast und am Ende geht es nach Feldkirch. In Summe hat also Langenegg durch das Punktepolster die besten Karten.