Wolfurt klettert mit Sieg gegen Feldkirch auf Tabellenplatz sieben

Im sehr engen Mittelfeld der Vorarlberg Liga gab e sin der 27. Runde viel Bewegung. SW Bregenz verbessert sich auf Platz fünf und Egg auf Platz sechs. Um drei Plätze nach unten ging es für Lauterach nach dem 3:4 beim DSV. Einen klaren Erfolg konnte Wolfurt gegen Feldkirch feiern.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Wolfurt vergibt Sitzer

Hannes Greinix, Sektionsleiter FC Wolfurt: „Anfangs standen wir hinten nicht gut und Feldkirch ging prompt in Führung und sie hatten noch Chancen nachzulegen. Als wir kapiert haben, dass man gegen den Vorletzten aggressiver agieren muss, kamen wir besser ins Spiel und hatten sehr viele und gute Möglichkeiten, die wir zunächst nicht nutzen konnten.

 

Dann gelang Tobi Neubauer ein Geniestreich und er erzielte in der 22. Minute den Ausgleich. In der Folge drückten wir Feldkirch immer weiter in die eigene Hälfte zurück und der Führungstreffer war nur eine frage der Zeit. Kurz vor der Pause gab es für uns noch einen Eckball, den der Jungspund Max Natter mit einem Kopfball zur 2:1 Führung nutze.

 

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild - wir ließen wieder mehre Chancen aus um zu erhöhen. Feldkirch hatte ein bis zwei gefährliche Situationen, die sie nicht nutzen konnten. Dann gab es wieder Eckball und abermals war Max Natter per Kopf zur Stelle und köpfte zum hochverdienten 3:1 ein. Das 4:1 erzielte Tobi Neubauer quasi mit dem Schlusspfiff. Ein hochverdienter 4:1 Sieg, der meiner Meinung nach, zwei bis drei Tore zu niedrig ausfiel!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten