Alberschwende lässt drei Sitzer gegen Bizau aus

Zweite Partie der sechsten Runde der Vorarlbergliga, nachdem bereits am Mittwoch die Austria Lustenau Amateure in Lauterach 2:1 gewonnen hatten. Der FC Sohm Alberschwende hadert im Spitzenspiel am Freitag gegen den FC Bizau mit drei versemmelten Großchancen und einem Ausgleich in der Nachpielzeit. AB der 70. Minute setzt Starkregen ein, am Ende steht es 2:2.

 

Zweimal geht Alberschwende in Führung

Goran Sohm-Milovanovic, Trainer FC Sohm Alberschwende: „In den ersten fünfundzwanzig Minuten war es eine recht ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für Bizau. Dann sind aber wir sehr gut ins Spiel gekommen und hatten zwei hundertprozentige Möglichkeiten auf die Führung. Diese beiden Möglichkeiten konnten wir leider nicht verwerten – zweimal haben wir das 1:1 Duell mit dem Goalie nicht gewonnen. Leider ging es mit 0:0 in die Pause. In der 47. Minute ein Freistoß von der Seite und Christoph Sohm gelingt die Führung für unsere Elf. Postwendend aber der Ausgleich – ein langer Ball und Fabian Flatz trifft zum 1:1. Kurz darauf unsere dritte Möglichkeit allein vor dem Tor und wieder kein Treffer. In der 60. Minute dann aber doch wieder die Führung für unser Team nach einem Freistoß durch Danijel Gasovic. Ab der 70. Minute begann es stark zu regnen, der Ball blieb immer wieder in den Pfützen stecken. Eckball für die Gäste in Minute 93, der Ball fällt Dominik Kirchmann vor die Füße und er geht per Innenstange ins Tor. Ein doch ziemlich bitteres 2:2, nachdem wir drei Sitzer ausgelassen haben und den Ausgleich in der Nachspielzeit kassiert haben!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten