Spielberichte

Wolfurt holt sich mit Sieg in Alberschwende Herbstmeistertitel

Heiße letzte Runde der Vorarlberliga im Jahr 2018 und einige Korrekturen unter den Top-6 vor der Winterpause. Der Fc Worlfurt macht beim Fc Sohm Alberschwende drei extrem wichtige Punkte und kann damit die Tabellenführung verteidigen – dazu noch mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz.

 

Enge Kiste in Hälfte zwei

Joachim Baur, Trainer FC Wolfurt: „Ein äußerst kampfbetontes Spiel in dem es am Ende umgekehrte Vorzeichen gab. Alberschwende ist ja eine extrem starke Elf wenn es darum geht aus Standardsituationen erfolgreich zus ein. Wir haben heute diese Stärke von Alberschwende angenommen und sind blitzartig mit 2:0 in Führung gegangen. In der 5. Minute traf Aleksandar Djordjevic und acht Minuten später Harun Erbek aus einem Freistoß. In Folge hatten wir das Spiel bis zur Pause gut im Griff und gingen mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit. Doch kurz nach der Pause ein langer Ball der Heimelf und Nicolas Kohler trifft zum 1:2. Es wurde so doch noch eine enge Kiste – wir konnten aber den Dreier über die Distanz bringen.“

 

Beste Spieler Fc Wolfurt: Harun Erbek und Aleksandar Djordjevic

Spannung am grünen Tisch

Rein sportlich macht die Vorarlbergliga nun Pause bis Ende März 2019. Richtig spannend bleibt es aber dennoch – Mitte Dezember 2018 sollen ja die Weichen für die Zukunft der Regionalliga West gestellt werden und das wirkt sich auch massiv auf die Vorarlbergliga aus. Kommt es zur geplanten Eliteliga – die Fragezeichen nahmen allerdings in den letzten Wochen massiv zu – sollen ja sechs Mannschaften in die Vorarlberger Eliteliga aufsteigen. Die Ausgangslage ist extrem spannend. Zumindest elf Teams haben noch absolut konkrete Chancen die Top-6 zu schaffen. Egg fehlen nach dem 3:0 gegen BW Feldkirch zwei Punkte. Je einen Punkt hinter Röfis auf Platz sechs liegen Höchst, Alberschwende und Admira Dornbirn. Admira Dornbirn gelang mit dem 3:0 beim DSV wohl eine der großen Überraschungen am vergangenen Wochenende. Einen Rückschlag gab es für die Austria Lustenau Amateure mit dem 0:2 gegen Fussach – es bleibt bei 28 Zählern – genau so wie Röthis nach dem 1:3 bei SW Bregenz. Ein großer Sieger der Runde ist auch Rankweil – 8:0 in Lochau. Die Top-5 Wolfurt, Lauterach, SW Bregenz, Rankweil und der DSV haben sich allerdings schon ziemlich vom Rest des Feldes abgesetzt – hart umkämpft der sechste Tabellenplatz der noch für die Eliteliga reichen würde. Aber es kann auch eine andere Reform kommen – mit einer vierten Regionalliga und in diesem Fall würden sicher wesentlich weniger als sechs Mannschaften aufsteigen dürfen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten