Nenzing dreht 0:2 bei BW Feldkirch!

Der FC Nenzing erwischt in der 21. Runde der Vorarlbergliga einen unglücklichen Start bei BW Feldkirch, liegt 0:2 zurück. Aber knapp vor der Pause gelingt der Anschlusstreffer und bei Schlusspfiff kann Nenzing noch einen 3:2 Erfolg feiern. Der DSV und SW Bregenz müssen im Kampf um einen Platz unter den Top-6 Niederlagen einstecken.

 

Abschlusschwächen von Nenzing

Thomas Vonbrül, Trainer FC Nenzing: „Das Spiel BW Feldkirch gegen unseren FC Nenzing war ein sicherlich unterhaltsames Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Da wir in der ersten Halbzeit aber drei bis vier Großchancen nicht nützen konnten und Feldkirch vor dem Tor eiskalt war, lagen wir nach einer halben Stunde mit 0:2 zurück. Marko Jovic trifft in der vierten Minute und Frank Egharevba in der 31. Minute für die Heimelf. Ein paar Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang uns das wichtige Anschlusstor durch Andre Ganahl und somit stand es zur Halbzeit 2:1 für BW FK.

Gleich nach Wiederbeginn besorgte Manuel Honeck nach schöner Öczan Flanke den 2:2 Ausgleich, welcher meiner Mannschaft noch einmal den nötigen Schub nach vorne gab. Wir haben nach dem 2:2 noch einmal drei bis vier hundertprozentige Chancen vergeben, aber tolle Moral bewiesen und sehr viel in das Spiel investiert. Das wurde dann auch mit dem zweiten Treffer von Andre Ganahl belohnt. Das Spiel endete somit 3:2 für den FC Nenzing.

Aufgrund unserer Leistung mit wesentlich mehr Spielanteilen und der vielen vergebenen Chancen gehen wir als verdienter Sieger vom Platz. Ein Pauschallob von meiner Seite an das gesamte Team, das heute nach dem 0:2 Rückstand eine unglaubliche Moral bewiesen und eine kämpferisch sowie auch fußballerisch ansprechende Teamleistung geboten hat!“

Die besten Spieler:
Andre Ganahl (Mittelfeld) und Bastian Jedliczka (Verteidigung) vom FC Nenzing

Rankweil entert den dritten Tabellenplatz

Leader Lauterach gewinnt den Schlager der Runde gegen den Dornbirner SV knapp mit 3:2 – nach einem 0:1 Rückstand zur Pause. Wolfurt lässt gegen Bizau nichts anbrennen – 3:0. Großer Gewinner der Runde an der Tabellenspitze ist Rankweil – ein knapper 1:0 Erfolg gegen Andelsbuch bringt drei goldene Punkte. Im zweiten Schlager der Runde muss SW Bregenz einen argen Dämpfer in Alberschwende einstecken – 0:3. Röthis jubelt über ein 3:1 gegen Lochau und verteidigt Platz sechs. Die Austria Lustenau Amateure stürzen Höchst auswärts ins Jammertal – das 3:1 für Lustenau ist extrem bitter, da nun Höchst bereits sechs Punkte auf die Top-6 fehlen. Auch Admira Dornbirn kommt über ein 0:0 gegen Fussach nicht hinaus. Damit zieht sich langsam - aber sicher - das Spitzenfeld auseinander. Admira Dornbirn, Bizau und Höchst haben den direkten Kontakt zu den Top-6 verloren, Lauterach und Wolfurt setzen sich an der Tabellenspitze ab.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten