Heftiger Dämpfer für Lauterach im Heimspiel gegen Andelsbuch

Der intermann FC Lauterach ging als klarer Favorit in die Partie der 23. Runde der Vorarlbergliga und verlor trotzdem am Karsamstag gegen den FC Andelsbuch sensationell mit 2:5. Wolfurt kann sich mit einem 4:0 gegen Lochau an der Tabellenspitze um fünf Punkte absetzen – und hat ein Spiel weniger ausgetragen als die Verfolger. Der Hella Dornbirner SV kann per 2:1 Erfolg bei BW Feldkirch punktemäßig zu Lauterach aufschließen. Aus den Top-6 fallen die Austria Lustenau Amateure – 0:1 in Röthis. Röthis damit die neue Nummer sechs, drei Punkte hinter dem spielfreien SW Bregenz und vier Punkte hinter Rankweil, die gegen Admira Dornbirn über ein 2:2 nicht hinauskommen. Mit einem 2:1 gegen Nenzing schafft Alberschwende wieder den Anschluss auf die Top-6.

 

Unglaublicher Zwischenstand nach einer halben Stunde

Der Fc Lauterach muss vor über 300 Zuschauer ersatzgeschwächt auflaufen. Unter anderem fehlen Dennis und Elvis Alibabic aber das soll die gute Leistung der Gäste zu Beginn der Partie nicht schmälern. Andelsbuch steht sehr kompakt, spielt konzentriert und darf bereits in der 17. Minute über die Führung jubeln. Der erste sechzehnjährige Pius Reumiller trifft für Andelsbuch. Ein echter Schock für die Heimelf – sie finden keinerlei Zugriff auf das Spiel. Marcelo Theisen und Simon Walch stellen nach einer halben Stunde die unglaubliche 3:0 Führung für Andelsbuch her. So geht es auch in die Pause.

Lauterach macht Druck

Lauterach bringt zur Pause für Elias Kloser Sebastian Beer. Strafstoß für Lauterach – Manuel Schneider im Tor von Andelsbuch hält – ein weiterer Knackpunkt der Partie. Aber Lauterach kann sich noch einmal aufraffen und durch Vinicius Maciel Gomes gelingt dann in der 63. Minute doch noch der erste Treffer. Lauterach macht Druck – aber Andelsbuch macht in der 69. Minute den Sack faktisch zu – 4:1 durch Guilherme Junio da Silva. Andelsbuch versucht es über Konter – Christoph Fleisch gelingt das 2:4 aus der Sicht der Hausherren. Nach zehn Minuten zu spielen, aber Lauterach kann das Spiel nicht mehr spannend machen. Uelder Barbosa Mendes mit einem Strafstoß in der Nachspielzeit – 5:2 für Andelsbuch.

 

Beste Spieler: David Fink (IVT) und Max Meusburger (z. MF) vom FC Andelsbuch

 

Ralph Grabher, Trainer FC Andelsbuch: „Wir sind sehr gut in die Partie gestartet – die Heimelf musste aber auf wichtige Spieler verzichten. Tolle Leistung in der ersten Hälfte – Lauterach ist nicht ins Spiel gekommen und der vergebene Strafstoß war natürlich ein weiterer Tiefschlag. Lauterach hat aber in Hälfte zwei viel Druck gemacht, wir haben unsere Konter nicht fertig gespielt. Wir hatten aber in Summe doch ein Chancenübergewicht!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten