Fünf Mannschaften der Vorarlbergliga sind fix in der Eliteliga angekommen!

Zwei Runden sind in der Vorarlbergliga noch zu spielen und der Kampf um einen der begehrten Aufstiegsplätze ist noch einmal heißer geworden. Zwölf Teams haben noch die Chance unter den Top-7 zu landen – bei einigen ist diese Chance aber wohl nur mehr theoretisch-mathematischer Natur.

 

Die fixen Aufsteiger zwei Runden vor Schluss

Leader Wolfurt konnte im Spitzenspiel der Runde Lauterach mit 3:1 besiegen – beide Teams haben den Aufstieg aber bereits fix. SW Bregenz gewinnt 6:0 gegen Admira Dornbirn und liefert damit Wolfurt ein heißes Duell um den Titel. Bregenz aktuell punktegleich mit Wolfurt, die Tordifferenz ist um fünf Treffer weniger gut. Auch Rankweil wird in der Eliteliga spielen – daran ändert auch die 0:2 Niederlage in Egg nichts mehr. Praktisch fixiert hat auch der DSV den Aufstieg. In der 32. Runde spielfrei hat man sechs Punkte Puffer auf Platz acht – also ein Punkt genügt um die Eliteliga zu fixieren.

Gute Karten für den Aufstieg und jene die hoffen dürfen!

Röthis hat bei BW Feldkirch mit 4:1 gewonnen und hat damit drei Punkte Puffer auf den ersten Nichtaufstiegsplatz. Die Austria Lustenau Amateure haben eine bittere 2:3 Niederlage in Lochau kassiert. Es wird eng – aktuell noch auf Platz sieben – aber nur zwei Punkte maehr am Konto als die Nummer acht Egg und zudem ein Spiel mehr am Konto. Egg darf noch hoffen – allerdings wohl nur wenn man die beiden ausstehenden Spiele gewinnt. Für Höchst wird es selbst dann eng falls man in den letzten zwei Runden sechs Punkte holt. Wohl nur mehr mathematische Chancen haben Admira Dornbirn, Alberschwende und Bizau.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten