Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

FC Lustenau nähert sich mit Sieg in Hard der Aufstiegszone – Remis im Derby zwischen Hörbranz und Lochau

Das Topspiel der 11. Runde der Vorarlbergliga war auch gleichzeitig ein heißes Derby. Eco-Park FC Hörbranz traf auf den Tabellenführer SV typico Lochau und nach einem Duell, das alles geboten hat, was man sich erwarten konnte, stand ein 1:1 auf der Anzeigetafel. Damit konnte Lochau vor dem punktegleichen FC Hörbranz die Tabellenführung verteidigen. Alberschwende ist aber den beiden nach einem 4:1 in Hittisau bis auf zwei Punkte näher gekommen. Der FC Lustenau macht mit einem 2:1 beim FC Hard Boden auf die grüne Zone der Tabelle gut. Zwei Punkte fehlen nach auf Platz sieben – mit einem Spiel weniger am Konto als der direkte Gegner Hard.

 

FC Lustenau gewinnt in Hard

Philipp Hagspiel, Trainer FC Lustenau: „Nach sehr gutem Start von uns erarbeitete sich der Gegner zahlreiche Chancen. Inklusive verschossenem Elfmeter wurden die Chancen nicht genützt. Wir hatten immer wieder viel Raum in der Offensive, konnte die Angriffe aber nicht gezielt fertig spielen. Hervorragende Kombination über alle offensiven Stationen in der zweiten Minute. Simon Lukas Grabherr netzt nach tollem Zuspiel von Hörburger zum 1:0 ein. Elvis Alibabic gleicht in der 30. Minute für Hard aus. Mit einem glücklichen 1:1 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft. Der tiefe Boden und das offensive Spiel beider Mannschaften nagten an den Kräften. Im Gegenzug an eine Großchance des Gegners kontern wir perfekt. Vogel steckt für Grabherr durch, dieser schießt in der Nachspielzeit entschlossen zum Siegtreffer ein. Es war klar. Wer das zweite Tor macht, gewinnt das Spiel. Wir hatten mehr Spielanteile in der zweiten Halbzeit und haben am Ende glücklich, aber auch verdient gewonnen. Leider konnte der Unparteiische nicht überzeugen. Er brachte in den neunzig Minuten keine Linie in seine Entscheidungen. Dadurch war das Spiel sehr zerfahren. Teilweise sehr unverständliche Entscheidungen. Mal zu kleinlich und mal zu großzügig. Leider häufig auf unsere Kosten. Natürlich erhitzte das die Gemüter!“

Derby auf hohem Niveau zwischen Hörbranz und Lochau

Matthias Koch, Trainer Eco-Park FC Hörbranz: „In Summe ein gerechtes Unentschieden. In der ersten Halbzeit waren wir besser, verabsäumten es aber, das zweite Tor zu machen. Das 1:0 war ein perfekter Angriff über Heidegger, der legt ab auf Manuel Sandrisser, welcher vom 16er abzieht und ein Traumtor ins Kreuzeck erzielt. Zweite Halbzeit dann zu wenig Zugriff und Lochau wird immer besser, bis sie aus einem verlängerten Einwurf durch Matteo Ausserlechner das 1:1 erzielen. Zum Schluss dann noch eine Riesenchance für uns, das Spiel zu entscheiden - aber leider hat der gegnerische Tormann und die Latte den Siegestreffer verhindert. Das war ein typisches Derby mit vielen Zweikämpfen und Karten. Sehr gutes Niveau mit viel Tempo. Man hat gesehen, dass hier zwei Topteams der Liga aufeinandertrafen.“

 

Beste Spieler Eco-Park FC Hörbranz : Altuntas, Sandrisser, Heidegger, Schmid