Wolfurt bezwingt Röthis, Bizau ist trotzdem Meister

Großes Finale im Kampf um den Meistertitel in der Vorarlberg Liga. Im Fernduell wird der Titel zwischen Bizau und Wolfurt entschieden. Bizau hat vor der entscheidenden Heimpartie gegen Lauterach zwei Punkte mehr am Konto als Wolfurt, aber die schlechtere Tordifferenz. Am Ende gewinnen Bizau und Wolfurt ihre Spiele – Bizau ist damit Meister. Zwischendurch war aber Wolfurt für zehn Minuten Meister. Wolfurt gewinnt gegen Röthis mit 2:1, Bizau schlägt zuhause Lauterach mit 2:1.

 

Klassespiel in Wolfurt

Über 1000 Zuschauer in Bizau, 700 Zuschauer in Wolfurt. So mancher Kassier der Regionalliga-Teams würde so einen Tag dick im Kalender anstreichen. Die 700 Fans in Wolfurt sehen ein starkes Fußballspiel indem allerdings in der ersten Hälfte kein Tor fällt. Bizau kann bereits in der 34. Minute durch Dominik Helbock in Führung gehen. Klare Verhältnisse zur Pause – Bizau ist Meister.

 

Wolfurt für zehn Minuten Meister

Schock für Bizau kurz nach Wiederanpfiff – Thomas Griesebner trifft zum 1:1 für Lauterach. Wolfurt gelingt in der 53. Minute ebenfalls der erste Treffer. Ein tolles Solo von Martin Schertler und es steht 1:0 für Wolfurt, damit setzt sich Wolfurt die Meisterkrone auf. Drei Minuten später gelb-rote Karte für Sem Kloser für Lauterach. Bizau setzt nach und Klemens Metzler trifft in der 62. Minute zum 2:1. Bizau ist Meister – und dabei bleibt es dann auch.

 

Stipo Palinic, Trainer FC Wolfurt: „Ein von beiden Mannschaften hervorragendes Spiel. Es zahlt sich wieder aus unsere Mannschaft beim Spielen zuzuschauen. Unsere Legende Thomas Fetz hat außerdem heute sein letztes Spiel bestritten. Lauterach hat gegen Bizau auch sehr tapfer gekämpft – zehn Minuten lang waren wir ja auch Meister. Am Ende passt es aber schon so – Bizau wird in der Regionalliga spielen und wir werden nächstes jahr wieder in der Vorarlberg Liga antreten. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir die Meisterschaft noch gewonnen hätten würde sie noch ein paar Runden länger laufen.“