Rankweil gelingt in Nenzing Befreiungsschlag

Nach zwei Niederlagen in Folge stand das Team von RW Rankweil in der fünften Runde der Meisterschaft der Vorarlberg Liga unter Druck. Beim FC Nenzing musste man punkten um nicht den Anschluss an das restliche Feld der Liga zu verlieren. Ein schnelles Tor half mit den Hebel umzulegen – Rankweil gewann in Nenzing mit 5:2.

 

 

600 Zuschauer in Nenzing

Tolle Zuschauerkulisse am Sportplatz des FC Nenzing – die Fans und das Team der Heimelf müssen aber schon schnell eine kalte Dusche hinnehmen. Thomas Beck trifft in der 2. Minute zum 1:0 für Rankweil. Die Gäste setzen nach und können in der 30. Minute durch Emre Topal auf 2:0 erhöhen. Kurzdristig wird das Spiel wieder etwas enger – durch einen Strafstoß kommen die Hausherren auf 1:2 heran – Torschütze Lucas Alves Gomes. Thomas Beck und Adem Kum per Elfmeter machen aber noch vor der Pause alles klar. Rankweil geht mit einem 4:1 Vorsprung in die Pause. In der zweiten Hälfte kann Dominik Fessler auf 2:4 verkürzen, in der 77. Minute gelingt Rafael Godoi Pereira das 5:2. Rankweil kann zwar mit diesem klaren Erfolg die rote Laterne nicht los werden, aktuell fehlen aber auf Platz sechs lediglich drei Punkte.

 

Martin Schneider, Trainer RW Rankweil: „Ein ganz wichtiges Sieg für unser Team. Der schnelle Treffer hat uns natürlich Sicherheit gegeben, am Ende war es aber ein hochverdienter Erfolg.“