betboo - tipobet365 - yerli film izle

Akdenizgücü Wien: Gekommen um zu bleiben

"Wir sind im Großen uind Ganzen mit den gezeigten Leistungen im Herbst zufrieden." analysiert Serhat Ekinci das Abschneiden im Herbst. Welche Ziele der Aufsteiger, der nach 9 Runden mit 8 Zählern auf Platz 9 liegt, für das Frühjahr hat, wie man mit dem unverhofften Aufstieg umgegangen ist und welche Philiosophie der Verein verfolgt, das verriet mir der Sportliche Leiter von Akdenzigücü Wien, Serhat Ekinci.

 "Wir waren im Sommer selbst ein wenig überrascht, dass wir nach der abgebrochenen Saision 19/20 nun doch aufsteigen durften." erinnert sich Ekinci an den Sommer 2020. Der Verein, der nach 13 Spielen in der abgebrochenen Vorsaison auf Meisterkurs war, hatte sich eigentlich schon auf eine erneute Saison in der 2. Klasse A eingestellt. Der Aufstieg sei aber aufgrund der gezeigten Leistungen im Herbst 2019 auf jeden Fall verdient, schließlich konnte man in 13 Spielen ungeschlagen bleiben. "Natürlich war unser vordergründiges Ziel im Sommer, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Wir wollten in der neuen Liga erstmals Fuß fassen und ankommen, das ist uns bis dato sehr gut gelungen." freut sich Ekinci.

Familiäre Wurzeln 

Der Verein, der 2018 gegründet wurde, hat eine ganz besondere Gründungsgeschichte hinter sich. "Wir sind ein Familienverein. Der Verein wurde aus Brüdern, Cousins und Freunden gegründet, deshalb heißen auch so viele Spieler in der Mannschaft Ekinci." Viele Spieler hätten früher weiter oben gespielt und wollen heute aus beruflichen oder familiären Gründen nicht mehr 3-4 Mal in der Woche trainieren. So habe man sich entschieden, einen eigenen Verein zu gründen. "Wir trainieren nur 1 Mal in der Woche, bei uns steht der Spaß im Vordergrund." beschreibt Ekinci die Philosophie. Den Vereinsnamen hätten ältere Spieler früher schon in einer Hobbyliga verwendet, man wollte diesen wieder aufleben lassen und fortführen. Akdeniz bedeutet übrigens übersetzt Mittelmeer, Gücü Kraft.

Steigerung im Frühjahr

Nachdem man im Herbst festgestellt hatte, dass man durchaus in der Liga bestehen könne, wolle man natürlich im Frühjahr eine Weiterentwicklung sehen. "Wir sind in der Liga angekommen, das Ziel für das Frühjahr lautet, eine Leistungssteigerung auch in Form von Punkten zu erkennen und eventuell den einen oder anderen Platz in der Tabelle nach oben zu wandern." Dabei behilflich sein sollen 3 Neuerwerbungen. Die Zwillinge Salih und Sedat Üstün kommen von Wienerfeld, Muhammed Erbay von Besiktas Wien. Ekinci hoffe weiters, im Frühjahr vom Verletzungspech verschont zu bleiben. "Es haben sich gleich am Anfang der Saison zwei Spieler sehr schwer verletzt, die kommen nun ebenfalls zurück. Auch das sollte uns qualitativ weiterhelfen." freut sich Ekinci auf die genesenen Spieler.

Abbruch vorhersehbar

Der Abbruch im Herbst sei laut Ekinci vorhersehbar gewesen, wofür er auch Verständnis zeige. "Die Gesundheit geht natürlich vor und die darf man auf keinen Fall leichtfertig aufs Spiel setzen." Besonders schwierig sei die Situation aufgrund der mangelnden Planbarkeit. "Die Ungewissheit, wann es weiter geht, ob es weiter geht und wie es weiter geht ist natürlich demotivierend." Nichts desto trotz freue man sich natürlich auf das erste Training, wenn man endlich wieder alle Mannschaftskollegen sehen kann.

Alexander Kögler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?