betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:0 – Die Vienna gewinnt das Spitzenduell der Runde gegen Helfort 15

In der 19. Runde der 2. Landesliga kam es zum Duell zwischen der erstplatzierten Vienna und dem drittplatzierten SPC Helfort 15. Für den First Vienna Football Club war ein Sieg Pflicht um sich keine Blöße zu geben und um den Vorsprung auf die zweitplatzierten Simmeringer aufrechtzuerhalten. In einer einseitigen Partie setzte sich der Favorit mit einem Gesamtscore von 5:0 (2:0) durch und baute die Tabellenführung zumindest bis zu den Samstags-Partien aus.

„Hinten dichthalten“ als Parole der Gäste

Mehr als 600 Zuschauern sahen auf der Hohen Warte einen aggressiven Beginn ihrer Mannschaft. Das Team um Trainer Peter Hlinka spielte sich bereits früh in der Partie etliche Chancen heraus die vorerst jedoch nichts Zählbares herausbrachten. Die Gäste hingegen waren bemüht die Null zu halten und selbst Chancen zu kreieren.

Starker Auftritt von Kurtisi

In Minute 14 war es soweit. Ein Wechselpass über das Mittelfeld von rechts nach links und ein idealer Stangelpass auf Martin Demic läutete das Torfestival ein. Danach spielten sich die Gastgeber etliche Chancen heraus und es gelang ihnen nach vor der Pause die 2:0-Führung zu erzielen. Mensur Kurtisi ließ im Strafraum zwei Abwehrspieler aussteigen und traf platziert ins untere rechte Tormanneck (40.).

Die Vienna machte den Sack zu

In Hälfte zwei war ein ähnliches Bild wie in Hälfte ein zu beobachten. Die Vienna drückte und kreierten Chance um Chance. Die Gäste versuchten selbst Chancen herauszuspielen und man merkte, dass sie gekommen waren um Tore zu erzielen. In dieser Partie sollte ihnen ein Torjubel jedochverwehrt bleiben. Ein langer Pass über die Abwehr der Ottakringer wurde von Vienna's Außenspieler ideal auf Mensur Kurtisi quergelegt und diese bescherte seiner Mannschaft die 3:0-Führung (60.). Kurz darauf durfte sich Ümit Korkmaz in die Torschützenliste eintragen. Floris Van Zaanen startete einen Angriff aus der eigenen Hälfte bis in den Strafraum und legt dort uneigennützig auf Korkmaz ab. Dieser musst den Ball nur noch hinter die Linie drücken (66.). Der 5:0-Endstand entstand aus einem Elfmeter. Floris Von Zaanen wurde selbst gefoult und verwandelte diesen Penalty sehenswert (88.). Oktay Kazan hatte die Ecke erraten, der Ball war jedoch zu genau im unteren Eck platziert.

Stefan Coric (Trainer Helfort) meinte nach der Partie

„Wir wollten in dieser Partie mitspielen und haben dies in den ersten 15 Minuten gut umgesetzt. Leider haben wir das Tor zu frühzeitig im Spiel kassiert. Im Großen und Ganzen hat Vienna verdient gewonnen, da uns zu viele Eigenfehler passiert sind. Vor Beginn der Saison wussten wir nicht recht wo wir stehen. Das Team wurde komplett neu aufgestellt und wir sind sehr froh so weit oben in der Liga zu stehen. Ich bin sehr stolz auf mein junges und talentiertes Team.“
 
Spieler der Partie: Mensur Kurtisi (Vienna - 2 Tore)
 
 
Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten