2. Klasse Weinviertel Nord

2. Klasse Weinviertel Nord kompakt: Debakel für Hauskirchen

Über 2-klasse-weinviertelnorddrei Tage erstrecken sich die acht Spiele der 2. Klasse Weinviertel Nord. Meister Poysbrunn kann die Runde ganz locker in Angriff nehmen. Sie sind in Prinzendorf zu Gast. Spannender wird noch der Kampf um den zweiten Platz. Derzeit hat diesen Schrattenberg inne, doch Wilfersdorf hat bloß das schlechtere Torverhältnis.

 

 

Herrnbaumgarten - herrnbaumgarten usvhauskirchen usvHauskirchen 5:0

Lange Zeit verlief das Spiel nicht so eindeutig, wie es das Endergebnis vermuten lässt. Denn erst nach 34 Minuten konnte Stefan Rossmiller die Führung der Heimischen erzielen. Nach der Pause machten sich aber Auflösungserscheinungen in der Hauskirchner Mannschaft bemerkbar. Vor allem der Ausschluss von Andrej Racik tat seines dazu bei. Denn danach lief bei Herrnbaumgarten der Ball wie am Schnürchen. Treffer von Philip Leisser, Manuel Ribisc, Rossmiller und Rudolf Novak waren die Folge der Überlegenheit. Hauskirchen wehrte sich nicht mit vollem Einsatz und verlor somit das Spiel um Platz vier ganz klar.

 

Prinzendorf prinzendorf-rannersd scpoysbrunn scu- Poysbrunn 1:1

Die Gäste aus Poysbrunn erwischten den besseren Start, vergaben aber ihre besten Möglichkeiten. So fanden auch die Heimischen aus Prinzendorf eine Top-Gelegenheit vor. Gerald Matzka zog aus 15 Metern ab, konnte den Tormann aber bezwingen. Knapp vor der Pause spielte Prinzendorfs Stanley Walker den Ball herrlich zur Mitte. Matzka verfehlte den Ball um Zentimeter. Doch dahinter stand Sadath Khan und schob zum 1:0 ein. Poysbrunn findet nach der Pause nicht ins Spiel, Walker lief alleine aufs Tor zu, machte den Treffer. Doch der Unparteiische entschied auf Abseit. Kurz danach war es aber der Meister, der für den nächsten Höhepunkt sorgte. Ein flacher Freistoß ging an Freund und Feind vorbei ins Tor. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten bleibt es bei der Punkteteilung. „Poysbrunn war am Beginn zwar überlegen, nach 20 Minuten fanden wir aber immer besser ins Spiel. Die Punkteteilung war absolut gerecht. Es gab einige hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten und so war es bis zum Schlusspfiff ein richtig spannendes Spiel", analysierte Prinzendorfs Obmann Reinhard Österreicher nach dem Spiel.

 

Wetzelsdorf wetzelsdorf uscschrattenberg scu- Schrattenberg 0:4

Es dauerte lange Zeit, bis Schrattenberg den Weg auf die Siegerstraße fand. Nach einer torlosen ersten Halbzeit drehten die Gäste aber auf, zeigten ihr Potential und machten auch die Tore. So eröffnete Rene Olf den Torreigen nach 50 Minuten. Herbert Bauer (75., 89.) sowie Milan Sycha sorgten für klare Verhältnisse. Zumindest bis Sonntag übernahm Schrattenberg den zweiten Tabellenplatz. Im Kampf um die Torjägerkrone in Niederösterreich konnte diesmal David Sevcik nicht zulegen.

 

Samstag:

Eibesthal - Hausbrunn 1:5

Sonntag:

Drasenhofen - Wilfersdorf 0:3
Altlichtenwarth - Ringelsdorf 1:0
Niederabsdorf - Ottenthal 0:4
Kleinhadersdorf - Rabensburg 4:2

Kommentare powered by Disqus

Top Live-Ticker Reporter

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Torschützenliste Niederösterreich