Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Last-Minute Tor - Wildendürnbach besiegt Drasenhofen

USC Drasenhofen
Wildendürnbach

Am Samstag empfing USC Drasenhofen vor eigenem Publikum den Tabellenneunten Wildendürnbach. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Im September setzte sich Wildendürnbach im direkten Duell 4:2 durch.


Tor knapp vor der Halbzeit

Wildendürnbach findet vor 30 Fans besser ins Match und bekommt die Partie rasch unter Kontrolle. Die Gäste sind in der ersten Hälfte überlegen, machen aber zu wenig daraus. Der letzte Pass kommt zunächst nicht an, zudem haben die Gäste ihr Visier och nicht perfekt eingestellt.

Drasenhofen versucht auf der Gegenseite mit hohen Bällen nach vorne zum Erfolg zu kommen, kann damit in den ersten 45 Minuten aber nicht wirklich für Gefahr sorgen. Kurz vor der Pause geht Wildendürnbach doch noch in Führung, Nach einem schönen Lochpass von David Sural versenkt Manuel Schütz nach 41 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum verdienten 0:1 Halbzeitstand.

Heimelf gleicht aus - Lucky-Punch der Gäste in Nachspielzeit

Nach Wiederbeginn kann das Auswärtsteam spielerisch nicht mehr an der Leistung der ersten 45 Minuten anschließen, Wildendürnbach ist nach vorne nicht mehr zwingend genug und kann nur selten Akzente setzen. Drasenhofen wird auf der Gegenseite durch Konter immer wieder gefährlich und kommt zu den ersten Chancen. Rasch gelingt dem Heimteam der Ausgleich, nach einem Freistoß treffen die Hausherren per Kopf zunächst die Latte, Marek Svetlik staubt in Minute 56 zum 1:1 ab.

Das Match ist damit wieder offen, die Gäste versuchen wieder ins Spiel zu finden, können aber vorerst den alten Abstand nicht wiederherstellen. Drasenhofen ist weiter durch schnelle Gegenstöße gefährlich, es bleibt aber bis knapp vor dem Ende beim 1:1. Mit dem letzten Angriff in der 96. Minute ist Wildendürnbach doch noch erfolgreich, Manuel Schütz ist nach einem Gestocher im Strafraum des Heimteams zur Stelle und netzt in letzter Sekunde zum 1:2 ein. 

Stimme zum Spiel:

Florian Gremliza (Sektionsleiter Wildendürnbach): "Wir waren in der ersten Hälfte klar überlegen, unser Problem war nur der letzte Pass und die Abschlüsse waren zu schwach. Unser Team war vor der Pause klar besser und wir gingen schließlich noch in Front. Nach der Pause waren wir spielerisch nicht mehr so gut, Drasenhofen fand Konterchancen vor und glich aus. Mit dem letzten Angriff gelang uns der Sieg, aufgrund des späten Tores war der Dreier etwas glücklich, aufgrund der ersten Hälfte aber sicher verdient."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung