Umbau in Kemeten

Beim SC Kemeten wird es nach einer schwierigen Herbstsaison in der 1. Klasse Süd nun einen Umbau geben, was den Kader betrifft. Coach Joachim Schwarz, der die Mannschaft zur 10. Runde übernommen hat, hat einiges geplant und auch schon umgesetzt. Im Frühjahr peilt Kemeten einen einstelligen Tabellenplatz an und möchte die Mannschaft weiterentwickeln.

 

Viele Transfers

Nach 10 Runden trennte sich Kemeten von Trainer Bernhard Müller und holte Joachim Schwarz an Board, der zuletzt bei Ligakonkurrent Riedlingsdorf tätig war. Schwarz war in den verbleibenden sechs Runden von der Mannschaft positiv überrascht, denn seine Erwartungen an die Spieler wurden promt umgesetzt. Dennoch stand jetzt im Winter ein Umbau an. Die vier kroatischen Legionäre, Martin Bartolic, Mohac Dubravko, Niki Oreskovic und Karlo Pukljak werden im Frühjahr nicht mehr das Dress des Vereins tragen. Der Grund dafür ist die Entfernung, die die Spieler nach Kemeten zurücklegen müssen. Ersatz für die Abgänge hat der Verein aber ebenfalls zu vermelden. Fündig wurde man in Slowenien. Imran und Naser Kajtazi, ein slowenisches Brüderpaar, welche beide schon in Sloweniens zweiter Liga spielten, werden die Mannschaft von Joachim Schwarz in der Offensive verstärken. Außerdem kommt mit Gabor Nemesi ein Tormann, der auch schon in Stegersbach tätig war und Niko Oswald, ein Youngster, der auf Einsatzzeiten in der Kampfmannschaft brennt.

 

Einstelliger Tabellenplatz

Mit der Vorbereitung hat der SC bereits begonnen. Am 17. Jänner stand die erste Einheit am Programm. Ein Trainingslager hat Kemeten nicht geplant, allerdings wird man ein intensives Trainingswochenende auf der eigenen Anlage abhalten. Im Frühjahr möchte Schwarz mit seiner Elf einen einstelligen Tabellenplatz erreichen und die Mannschaft weiterentwickeln. Vor allem die jungen Spieler sollen möglichst rasch an die erste Mannschaft herangeführt werden.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten