Die Tabellenführung gibt Selbstvertrauen: Hornstein nimmt den Aufstieg in Visier

Eine ungeschlagene Hinrunde, mit neun Siegen bei drei Unentschieden sowie die beste Offensive und Defensive (36:9 Tore) der Liga, bedeutet Platz eins zur Winterpause der 2. Klasse Nord für den ASV Sonnenberg Hornstein. Das Team von Trainer Sebastian Reinprecht konnte sich mit dieser Leistung einen Vorsprung von acht Punkten auf den ersten Nichtaufstiegsplatz herausspielen, nun soll jene Serie ohne Niederlage in der Rückrunde prolongiert werden.

 

Die Routiniers machen den Unterschied

Für Obmann Christian Pölzlbauer gibt es zusammenfassend nicht nur einen herausstechenden Faktor, der gesondert für den Erfolg verantwortlich ist: „Wir spielen in einem sehr guten Kollektiv, bei dem jeder seinen Beitrag leistet. So ist es uns auch möglich kleinere Schwächephasen, die bei uns auch vorkamen, gut zu kaschieren. In der ganzen Mannschaft hat jeder einander ein Stück weit getragen.“

Dass das Konzept zu funktionieren scheint, spiegelt auch die Tabelle wider. Hornstein stellt gleichzeitig die beste Offensive und Defensive. „Jeder Mannschaftsteil hat dazu beigetragen, dass wir diese Zahlen aufweisen können. Starker Angriffsfußball aus einer gestärkten Defensive, in einer Mannschaft in der jeder mit jedem harmoniert. Die routinierteren Spieler geben den Jüngeren viel Erfahrung weiter und so findet in der Mannschaft ein steter Lernprozess statt“, so Christian Pölzlbauer

Der Augen sind auf den Aufstieg gerichtet

Mit einem momentanen Polster von acht Punkten auf den Ligadritten SV Wulkaprodersdorf, wird in Hornstein klar mit dem Aufstieg gerechnet. „Nach der Hälfte der Saison werden wir jetzt nicht davon sprechen dritter werden zu wollen. Wir fassen den Aufstieg eindeutig ins Auge. Gleichzeitig ist es für jeden Fußballer der Wunsch die Saison mit dem Meistertitel zu beenden und wir werden um jeden Punkt im Meisterrennen kämpfen“, meinte der Obmann des Vereins.

Nächster Verfolger und zweiter Titelaspirant ist der SC Neusiedl am See 1b. Lediglich einen Punkt trennt die beiden Vereine. Im Hinspiel des vergangenen Jahres trennten sich beide Teams mit 3:3. Christian Pölzlbauer meinte dazu: „Das Niveau des Spieles hatte auf jeden Fall schon den der 1. Klasse. Diese Leistung wollen wir allerdings nicht nur gegen Neusiedl, sondern auch gegen jede andere Mannschaft abrufen.“

Derzeit befindet man sich in Hornstein mitten in der Vorbereitung. In dieser musste man einen herben Rückschlag hinnehmen, da sich Mittelfeld-Neuzugang Martin Bocko schwer verletzte (Meniskus, Kreuzband) und zum Rückrundenstart nicht zur Verfügung stehen wird. Getestet wird noch gegen SV Antau (22.02., 15:00), Bad Hall (28.02., 18:00) sowie gegen den FC Union Passail (06.03., 19:00).

Das erste Ligaspiel bestreitet der ASV Hornstein am 28. März auswärts gegen den FC Stotzing (17:00 Uhr).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter