Vereinsbetreuer werden

Oberloisdorfer Torfabrik produziert weiter: 5:1 gegen Neutal

Nach dem 6:2 Sieg in Steinberg war die Schlappe der in 1. Runde der II. Liga Mitte vergessen und die Spieler von Oberloisdorf konnten mit stolzgeschwellter Brust den Gast aus Neutal empfangen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Martna machte mit dem weiter, mit dem sie in Steinberg aufgehört haben, nämlich mit dem Toreschießen und sie schickten die Gäste mit einer 5:1 Packung auf den Heimweg. Wenn sie die derzeitige Form konservieren, können die Hausherren im weiteren Verlauf der Meisterschaft einen Sprung nach oben in der Tabelle machen.

Hausherren dominierten die Anfangsphase

Von Beginn an setzten die Einheimischen die Gäste aus Neutal unter Druck und nach einigen vergebenen guten Tormöglichkeiten war es Ionut-Andrei Lazar, der mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten für die 2:0 Führung sorgte. Beim 1:0 setzte er sich auf der linken Seite durch und schoss den Ball ins kurze Eck, das 2:0 resultierte aus einem Stanglpass, den er gekonnt zur 2:0 Führung einnetzte (19. / 20.). Von den Gästen war bis zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Der 1:2 Anschlusstreffer der Gäste in der 26. Minute war ein Produkt von Fehlern in der Abwehrreihe der Heimischen, die Michael Trummer eiskalt ausnutzte. Aber die Hausherren wollten den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen und Erik Nemeth nahm einen Stanglpass von Ionut-Andrei Lazar gekonnt an und schoss zur 3:1 Führung ein. Bis zum Pausenpfiff gab es keine nennenswerten Situationen mehr, sodass die Seiten mit der 3:1 Führung der Hausherren gewechselt wurden.

Gäste wurden stärker

Nach dem Wiederbeginn wurden die Gäste stärker und sie drängten auf den Anschlusstreffer, in dieser Phase hatten die Hausherren einige brenzlige Situationen zu überstehen, aber als Alin-Alexandru Pop in der 66. Minute eine weite Flanke gekonnt annahm und den Torhüter der Gäste überlupfte, war mit der 4:1 Führung der Deckel drauf. Eine weitere Tormöglichkeit tat sich auf, als Rene Sturm im Strafraum gefoult wurde, aber den Penalty drosch Erik Nemeth an die Latte. Nach einem Abwehrfehler der Gäste erzielte Peter Janos Nemeth in der Nachspielzeit den 5:1 Endstand.

Alexander Martna, Trainer SV Oberloisdorf:

„Heute war der Spielverlauf ähnlich wie in Steinberg, wir haben vor dem 2:0 schon etliche Torchancen liegengelassen und haben zur Trinkpause Gott sei Dank mit 2:0 geführt. Wenn ich die gesamte Spielzeit anschaue, waren wir die bessere Mannschaft und haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“

Die Besten: Cristian-Nicolae Fara (V), Ionut-Andrei Lazar (M), beide Oberloisdorf.

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!