Vereinsbetreuer werden

Schattendorf zerlegt Lackenbach mit 6:1

David gegen Goliath, so könnte die Partie in der II. Liga Mitte heißen, wenn der Tabellenletzte Lackenbach den Spitzenreiter Schattendorf empfängt. Normalerweise eine „gmahte Wies'n“ für die Gäste. Aber vielleicht gibt es eine Überraschung. Diese ist aber ausgeblieben und die Gäste setzten sich im Stil einer Spitzenmannschaft mit 6:1 durch und verteidigten damit ihre Tabellenführung vor dem Verfolger-Duo Pilgersdorf und Lockenhaus-Rattersdorf. Es wird ein spannender Kampf um die Herbstmeisterschaft werden, einen Ausrutscher kann sich keine Mannschaft der vorderen Drei leisten.

Blitzstart für die Gäste

Kaum war das Spiel angepfiffen, klingelte es bereits im Tor der Hausherren, ein schnell abgespielter Freistoß von Andreas Strommer wurde von Patrik Derdak mit seinem 13. Saisontor zur 1:0-Führung verwertet. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe Andreas Walzer auf 2:0 erhöhte. Nur zwei Minuten später erzielten die Hausherren den Anschlusstreffer zum 1:2, Torschütze war Nemanja Stanimirovic, wiederum zwei Minuten später war es Timo Rzucidlo, der den alten Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte. Den Hausherren kann man bescheinigen, dass sie in der ersten Halbzeit gut mitgespielt und auch Torchancen zum Ausgleich vorgefunden haben. Mit der 3:1-Führung der Gäste ging es in die Halbzeitpause.

Schattendorf spielte weiterhin souverän

Wie schon in der ersten Halbzeit gelang den Gästen ein frühes Tor, Timo Rzucidlo reagierte nach einem Gestocher im Strafraum der Hausherren am schnellsten und stellte auf 4:1 für die Auswärtigen. Damit war die Begegnung entschieden und die Schattendorfer stellten ihren Motor auf Benzinsparen, hatten aber die Begegnung weiterhin im Griff. Wie das im Fußball oft so ist, steht man ganz unten, dann hat man Pech und fabriziert die Tore selbst, so wie es Sebastian Bauer in der 79. Minute zum 1:5 für die Gäste gemacht hat. Das 6:1 für die Auswärtigen erzielte Andreas Strommer in der 87. Minute, er zog einen Schlussstrich unter diese Begegnung. Schattendorf hat nun in zehn Begegnungen 33 Tore erzielt und hat mit Patrik Derdak den Führenden der Torschützenliste in der Mannschaft und ist somit ein würdiger Tabellenführer.

Alexander Bernhardt, sportlicher Leiter SV Schattendorf:

„Trotz der Tabellensituation war das klare Ergebnis kein Spaziergang in Lackenbach, denn erwartete Pflichtsiege sind immer schwierig, aber wir haben die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Ein großes Lob an das Team und das Trainergespann zu diesem souveränen Auftritt.“

Die Besten: Timo Rzucidlo (M), Lukas Stahleder (V)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!