Vereinsbetreuer werden

Vorzeitiger Herbstmeister Schattendorf: 1:0-Sieg gegen Marz

Mit einem Sieg könnte der Tabellenführer aus Schattendorf den Herbstmeistertitel in der II. Liga Mitte klarmachen, falls der Gegner, der ASK Marz, die Punkte als Gastgeschenk im Grenzstadion abgibt. Für Marz gab es in der Partie gegen Schattendorf, in der am Ende eine 0:1-Niederlage stand, nichts zu holen. Für die Hausherren war es der vierte Sieg in Serie und der Grundstein zum Herbstmeistertitel.

Rasanter Beginn der Gäste

An die 250 Zuschauer waren in das Grenzstadion gepilgert, um mit den Hausherren den vorzeitigen Herbstmeistertitel zu feiern. Die Gäste starteten sehr couragiert und hatten durch ihre individuellen Qualitäten auch zu Beginn etwas mehr vom Spiel, ohne daraus einen zählbaren Erfolg zu schlagen. Je länger die Partie dauerte, umso stärker wurden die Einheimischen und in der 19. Minute, nach einer großartigen Vorarbeit von Andreas Walzer, erzielte Patrik Derdak mit seinem 15. Saisontreffer die 1:0-Führung der Hausherren. Die Gäste hatten kurz davor ebenso die Chance zur Führung, konnten diese aber nicht verwerten, sodass mit der knappen 1:0-Führung der Hausherren die Seiten gewechselt wurden.

Beide Mannschaften hatten in der Defensive ihre Pluspunkte

Nach der Pause spezialisierten sich beide Mannschaften auf ihre Defensivarbeit, sodass es kaum Torchancen für Hüben wie Drüben gab. Eine Torchance hatte Andreas Strommer per Kopf, aber das Leder fand nicht den Weg ins Tor, das andere Mal verwehrte die Latte einen Treffer von Andreas Walzer. In der Folge verflachte das Spiel deutlich. Marz fand offensiv nahezu gar keinen spielerischen Ansatz, sich Chancen zu erspielen und auch Schattendorf ließ immer öfter die letzte Genauigkeit vermissen. So plätscherte das Spiel ohne weitere Höhepunkte vor sich hin, das Mittelfeld war der Ereignispunkt beider Mannschaften. Schlussendlich setzte sich der vorzeitige Herbstmeister mit 1:0 durch und konnte mit seinem Anhang diesen Titel feiern.

Alex Bernhardt, sportlicher Leiter SV Schattendorf:

„Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel gegen eine taktisch hervorragend eingestellte Mannschaft aus Marz, welche auch ihre Torchancen vorfand, diese aber nicht verwerten konnte. In der 2. Halbzeit hat meine Mannschaft hervorragend defensiv gearbeitet und wir haben das Spiel verdient gewonnen. Der Herbstmeistertitel ist zwar nicht viel wert, aber eine Bestätigung unserer guten Arbeit.“

Die Besten: Niklas Wukovich (V), Darko Anicic (V).

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter