Vereinsbetreuer werden

Adamek spielt Mönchhof schwindelig

Mönchhof
UFC Pama

Mit Mönchhof und dem UFC Pama trafen sich am Samstag zwei Topteams in der II.Liga Nord! Für Mönchhof schien der UFC Pama aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:4-Niederlage stand. Im Hinspiel waren die beiden Mannschaften nicht über eine Nullnummer hinausgekommen.


Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen, derweil schenkten sich beide Teams schon in den ersten 45 Minuten nichts. Man sah ein ausgeglichenes Spiel, bei dem Pama mit der Zeit immer mutiger wurde und sich auch mehr zutraute, dennoch vermisste man in der ersten Halbzeit die Tore, auch weil beide Seiten jeweils eine gute Möglichkeit vergaben. Die Tore sollten dann im zweiten Durchgang folgen. 

Adamek gewinngt Partie im Alleingang

Im zweiten Durchgang startete dann die Adamek Show! Zunächst nutzte er einen Fehler der Hintermannschaft der Mönchhofer aus, danach versenkte er die Kugel im langen Eck. Der dritte Treffer dann ein absolutes Traumtor, ein Volleyschuss aus 20 Metern fand den Weg ins Tor. Den Schlusspunkt setzte er dann mit einem agefälschtem Schuss von der 16er Grenze. Der UFC Pama ist jetzt mit 35 Zählern punktgleich mit Mönchhof und steht aufgrund des besseren Torverhältnisses von 33:19 auf dem zweiten Platz. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zehn Siege ein. Kommende Woche tritt Mönchhof bei Kittsee an (Samstag, 17:00 Uhr), parallel genießt der UFC Pama Heimrecht gegen den FC Winden.

"Wir haben im zweiten Durchgang sofort angedrückt, in den ersten 15 Minuten ist uns dabei wirklich aufgegangen", so pamas Trainer Michael Guttmann.

Der Beste: Patrik Adamek (UFC Pama) 

II. Liga Nord: Mönchhof – UFC Pama, 0:4 (0:0)

  • 62
    Patrik Adamek 0:4
  • 57
    Patrik Adamek 0:3
  • 50
    Patrik Adamek 0:2
  • 47
    Patrik Adamek 0:1