Unentschieden gegen Heiligenkreuz – SV Neuberg muss Konkurrenz ziehen lassen

An diesem herrlichen Frühlingstag in weiten Teilen des Landes, trafen in der 18. Runde der 2. Liga Süd der SV Heiligenkreuz und der SV Neuberg aufeinander. Das Spiel endete 2:2 und bringt damit ein Unentschieden, das beiden Mannschaften nicht unbedingt weiter hilft. Heiligenkreuz bleibt weiterhin mit Respektabstand zur Konkurrenz am unteren Ende der Tabelle, Neuberg hingegen muss sich langsam mit einer weiteren Saison in der 2. Leistungsstufe des Burgenlands abfinden.

Stabile Gastgeber halten die Null

Auch wenn der SC Heiligenkreuz punktegleich mit Deutsch Kaltenbrunn am Tabellenende liegt, beweist die Mannschaft gerade zuhause oft, dass die dennoch kein Jausengegner sind. Das bekam heute auch der SV Marsch Neuberg zu spüren. Die Gäste verpassten den Einstieg ins Spiel und waren die ersten 15 Minuten nicht zu sehen. Allerdings kamen auch die Gastgeber aus Heiligenkreuz nicht zu gefährlichen Torchancen in der ersten Phase des Spiels. Generell blieben bis zur Halbzeit gefährliche Szenen aus und so ging man nach 45 Minuten mit einem 0:0 in die Kabine.

Späte Tore, gleiches Ergebnis

Die Torlosigkeit sollte jedoch prompt mit dem Wiederanpfiff in der 46. Minute erfolgen: Nach einer gut herausgespielten Aktion, wehrte der Torwart des SV Heiligenkreuz, Christoph Thaller, den Ball vor die Füße von Fabian Radakovits, der dies zum 0:1 für Neuberg nutzen konnte. Nach dem Führungstreffer agierte jedoch der SV Neuberg viel zu passiv im Spiel und das rächte sich in der 59. Minute: Alexander Ressner verursacht einen Elfmeter und fliegt mit Gelb-Rot vom Platz. Antun Strjacki verwandelt souverän zum 1:1. Der Ausgleich und die Unterzahl rüttelten die Neuberger wieder wach und man stabilisierte sich defensiv. Die nächsten 15 Minuten flachte die Partie etwas ab, jedoch sollten die Zuschauer heute noch zwei Tore bestaunen dürfen. In der 75. Minute erzielte der überragende Antun Strjacki mit seinen zweiten Tor den 2:1 Führungstreffer für den Underdog SV Heiligenkreuz. Die drei Punkte konnten jedoch nicht eingefahren werden, da in der 82. Minute Nikolas Mayer nach einer schönen Einzelaktion zum 2:2-Ausgleich für Neuberg traf, was zugleich auch der Endstand dieser unterhaltsamen Partie war.

Christoph Herics (Trainer SV Neuberg): „Es war für uns heute ein gewonnener Punkt, es werden sich noch viele Mannschaften wundern über die starken Heimauftritte von Heiligenkreuz. So wie diese Mannschaft auftritt, steht sie zu Unrecht auf ihren Tabellenplatz. Meiner Mannschaft kann ich heute gratulieren zur gezeigten Moral nach dem Ausschluss.“

Die besten Spieler:

Heiligenkreuz: Antun Strjacki (Sturm)
Neuberg: Nikolas Mayer (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten