Der Nächste bitte: Ervin Bevab ist neuer Spielertrainer in Markt Allhau

Nach der vernichtenden 0:4 Niederlage im Heimspiel gegen die FSG Oberpeters/Schwarzenbach warf Trainer Herbert Obrisser das Handtuch und verließ die UFC mit sofortiger Wirkung, der zweite Trainerwechsel innerhalb einer Woche in der Burgenlandliga, zuvor war es der Wechsel in Oberpetersdorf. Die Verantwortlichen von Markt Allhau brauchten sich für einen neuen Trainer nicht weit umsehen, denn er stand als Spieler in den eigenen Reihen. Es ist Ervin Bevab, seit 2018 beim UFC und wird nun die sportlichen Geschicke des Vereins als Spielertrainer leiten.

Ervin Bevab

                                                                                                    Ervin Bevab

                                                                                              Geb.:   09.04.1991

Als Spieler begann Ervin Bevab seine Karriere beim FC Oberhofen Jugend. Im weiteren Verlauf seiner Jugendkarriere ging es zum Innsbrucker AC Jugend, SK Sturm Graz Jugend, Grazer AK 1902 Jugend, Austria Wien U15, Austria U17, um dann zum SV Bad Aussee in die Kampfmannschaft zu wechseln.  SC Kalsdorf, SK Austria Klagenfurt, SK Sturm Graz II, SV Oberwart, SV Gleinstätten und SV Allerheiligen waren weitere Stationen seiner Fußballer-Laufbahn, ehe er 2018 zum UFC Markt Allhau wechselte.

Für Ewald Musser, Pressesprecher vom UFC Markt Allhau „war die Reaktion des Trainers verständlich, hatte man doch vier Spiele in Serie verloren, die ersten drei Niederlagen war noch knapp ausgegangen, aber das 0:4 war eine Katastrophe“

Wir befragen den Pressesprecher, wie er die momentane Situation sieht.

Ligaportal: Wie kamen sie so schnell zu einem neuen Trainer?

Musser: Ervin Bevab hat uns schon zweimal als Spielertrainer ausgeholfen, nun wollen wir ihn für länger als Spielertrainer installieren, er hat auch die Trainerlizenz dafür.

Ligaportal: Sind sie der Meinung, dass er die Mannschaft wieder auf den Erfolgsweg bringen wird?

Musser: Das hoffen wir sehr, es war die naheliegendste Entscheidung, einen neuen Trainer zu suchen, hätte wieder Zeit gekostet. Ervin Bevab kennt alle Spieler mit ihren Stärken und Schwächen und wird eine kampfstarke Mannschaft aufs Feld führen.

Wie sieht der neue Trainer Ervin Bevab die momentane Situation und die näher Zukunft.

Liagportal: Sie sind seit Montag neuer Spielertrainer in Markt Allhau, haben sie schon Erfahrung als Trainer gehabt?

Bevab: Ja, ich habe die Mannschaft im vergangenen Sommer die letzten drei Spiele betreut, außerdem habe ich eine UEFA – A Lizenz.

Ligaportal: Haben sie sich gut überlegt, die Mannschaft im derzeitigen Zustand zu übernehmen?

Bevab: So schlecht, wie es die momentane Tabellensituation hergibt, ist die Mannschaft nicht, es ist in den letzten Wochen nicht nach Wunsch gelaufen, obwohl wir bis auf das letzte Spiel meistens ebenbürtig waren. Die ganze Trainingswoche war sehr positiv, die Jungs haben voll mitgezogen und man spürt, dass sie eine neue Motivation bekommen haben und wenn wir das in die kommenden Spiele übertragen können, bin ich zuversichtlich für den weiteren Verlauf der Meisterschaft gestimmt.

Ligaportal: Am kommenden Wochenende müssen sie nach Ritzing reisen, keine leichte Aufgabe, wären sie mit einem Punkt zufrieden?

Bevab: Wir rechnen uns gegen jeden Gegner etwas aus und fahren nicht nach Ritzing, um einfach die Punkte abzugeben, wir haben eine gute Mischung in unsere Mannschaft, drei ältere Leitwölfe, um die jungen Spieler zu leiten und sie auch durch schwierige Phasen einer Saison zu führen..  

Ligaportal: Wir bedanken uns für das Gespräch und wünsche ihnen viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe in Markt Allhau.

Foto: Bevab