Spielberichte

Frühjahrsmüdigkeit bei St. Margarethen bleibt bestehen – Deutschkreutz sichert sich Heimsieg

Am Freitagabend der 27. Runde der Burgenlandliga fand ein Duell zweier Tabellennachbarn statt, die nach dem heutigen Ergebnis vorerst keine Tabellennachbarn mehr sind. Es handelt sich dabei um den FC Deutschkreutz und den SV St. Margarethen und um einen 2:1-Heimsieg für die Deutschkreutzer, die damit vorerst von Tabellenplatz 11 auf 9 springen. St. Margarethen hingegen bleibt weiterhin seit dem 23. März ohne Sieg und ist nur dank des Herbstes frei von Abstiegssorgen.

Elfmeter bringt Deutschkreutzer Führung

Beide Teams mussten bisher im Frühjahr viele Verletzte hinnehmen und das spiegelte sich sowohl bei den Ergebnissen, als auch in der Tabelle wieder. Die heutige Partie begann auch wenig überraschend mit einer Ausgeglichenheit an Spielanteilen. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend und man rechnete bereits mit einem 0:0 als Pausenstand. Doch dann kam die 41. Minute und nach einem vermeintlichen Elfmeterfoul von Matthias Grassl, verwertete Goran Erseg den folgenden Strafstoß souverän zum 1:0 für die Gastgeber aus Deutschkreutz und damit auch gleichzeitig zum Halbzeitstand.

Erseg macht den Messi

Die Chancenarmheit von der ersten Halbzeit zog sich dann auch vorerst in die zweite Halbzeit und es stand bei beiden Mannschaften vor allem das Mittelfeld im Vordergrund. In der 61. Minute folgte dann erneut ein Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Bernhard Luef und manche würden hierbei von einer „Kompensationsentscheidung“ sprechen, da auch hier kein klares Vergehen vorlag. Thorsten Lang ließ sich die Chance dennoch nicht nehmen und erzielte das 1:1. Nach dem Ausgleich blühte die Partie dann auf und es kamen Chancen auf beiden Seiten zustande. Während die Deutschkreutzer Defensive einiges mit Philipp Reinisch zu tun hatte, hatten für die Gastgeber Tobias Szaffich und vor allem Christian Stutzenstein, der in der 84. Minute die Latte traf, Chancen. Und während alle schon mit einem Unentschieden rechneten, bekam der FC Deutschkreutz in der 87. Minute einen Freistoß zugesprochen. Goran Erseg fasst sich hierbei ein Herz und in reinster Messi-Manier erzielt er das 2:1 und sorgt damit für einen Heimsieg für den FC Deutschkreutz.

Dietmar Heger (TR Deutschkreutz): „Es war heute eine enge Partie. Man merkt bei uns, dass sich das Lazarett langsam lichtet und wir damit wieder stärker werden.“

Die Besten

Deutschkreutz: Lukas Godovitsch (Verteidigung), Goran Erseg (Mittelfeld)
St. Margarethen: Martin Privrel (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Burgenland

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter