Glücklicher Sieg für Bad Sauerbrunn in Klingenbach

Alles andere als einfach war das erste Saisondrittel der Burgenlandliga für den Aufsteiger ASKÖ Klingenbach verlaufen. Nur drei Siege hatte das Tabellenkellerkind in den ersten zwölf Runden zusammengebracht. Eine neue Chance, diese bescheidene Statistik aufzupolieren, ergab sich im heutigen Heimmatch gegen den SC Bad Sauerbrunn, welche mit zwei Niederlagen in Serie im Gepäck anreisten und für das angeknackste Selbstvertrauen heute punkten wollen. Am Ende hatte Bad Sauerbrunn das Glück auf seiner Seite.

Die Gäste begannen offensiv

Klingenbach kam vorerst nicht in die Partie. Den sichereren und abgeklärteren Eindruck   machten die Gäste. Sie kombinierten besser, auch wenn beileibe nicht alles klappte. Der ASKÖ fand offensiv weiter nahezu nicht statt - einzig das Abstauber Tor von Mirza Sejmenovic (17.), der einen Fehler der Bad Sauerbrunner Verteidigung schamlos ausnutzte, bescherte den Heimischen die überraschende 1:0 Führung. Nun wurde die Partie ausgeglichener, aber viel spielte ich zwischen den beiden Strafräumen ab. Dann ein Angriff der Auswärtigen über die linke Seite, Tobias Petritsch flankt auf Tomas Kubik, dessen Schuss kann Torhüter Stefan Schuller nur abklatschen und den Abstauber setzt Marco Vargek (34.) gekonnt ins lange Eck. Die Heimischen versuchten mit hohen Bällen in den Strafraum der Auswärtigen zum Erfolg zu kommen, in einer Situation reagierte der Gäste Goalie Markus Böcskör sensationell und hielt so die Kremser-Elf am Leben. Mit dem 1:1 Remis wurden die Seiten gewechselt.

Offener Schlagabtausch beider Mannschaften

Weder die Hausherren noch die Gäste konnten in der zweiten Halbzeit dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, sodass das Spiel hin und her wogte mit Torchancen für hüben wie drüben. Und es dauerte bis zur 79. Minute, bis wieder ein Torjubel im Stadion zu hören war, als Tobias Petritsch einen Eckball kopfballgerecht auf Kapitän Thomas Ofner (K)flankte und der dann wuchtig unter die Querlatte zur 2:1 Führung einköpfte. In der Schlussphase ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und spielten den Vorsprung gekonnt bis zum Schlusspfiff über die Runden. Mit dieser Niederlage bleibt die Elf von Trainer Marcus Pürk weiterhin im Tabellenkeller stationiert.

Stimmen zum Spiel:

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn

„Es war das erwartet harte Spiel auf einem harten Platz mit einem robust einsteigenden Gegner, der sich bis zur Mittellinie zurückgezogen hat, um dann schnell umzuschalten. Wir waren ein Tick besser als die Klingenbacher, haben abgeklärter gespielt und schlussendlich verdient gewonnen“.

Die Besten: Markus Böcskör (T), Daniel Hutter (V), Thomas Ofner (V) Michael Stanislaw (M)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Transfers Burgenland
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter