Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Punkteteilung: Kein Sieger bei der Begegnung Oberwart gegen Klingenbach

Der Kracher der Runde fand im Informstadion statt, als der SV Klöcher Bau Oberwart den ASK Klingenbach am Freitagabend zum Auftakt der 8. Runde in der Burgenlandliga erwartete. Beim SV hat man anscheinend in der Trainerfrage bis zur Winterpause eine interne Lösung gefunden: Patrick Tölly wird weiterhin das Team coachen. Klingenbach hat nach einem kleinen Formtief wieder in die Spur gefunden. Beide Mannschaften konnten jeweils eine Spielhälfte überzeugen, darum geht das Unentschieden auch in Ordnung.

Klingenbach stürmte gleich drauflos

In der ersten Halbzeit nahmen die Gäste sofort das Heft in die Hand und dominierten das Spielgeschehen. In den ersten Sekunden gab es bereits eine gute Tormöglichkeit für die Auswärtigen: Ein Stanglpass von Alexander Hofleitner erreichte Erich Petrilak, dessen Schuss wurde jedoch im letzten Moment abgeblockt. In der Folge gab es weitere gute Torchancen für die Hatzl-Truppe, diese wurden aber nicht verwertet. Aus dem Nichts heraus fiel dann das 1:0 für Oberwart, als Balazs Horvath aus etwa 25 Metern einen scharfen Schuss vom Stapel ließ, der genau im Kreuzeck des Gehäuses der Auswärtigen einschlug. Dieser Treffer stellte den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Die Gäste zeigten sich aber nicht geschockt: In der 34. Minute kam eine wohltemperierte Flanke von Erich Petrilak in den Strafraum geflogen, wo Alexander Hofleitner mit dem Kopf zur Stelle war. So hieß es nun 1:1. Die Gäste drängten nun auf ein weiteres Tor, aber das gelang ihnen nicht. Von den Hausherren war außer dem 1:0-Treffer nicht viel zu sehen. Mit dem 1:1-Remis wurden die Seiten gewechselt.

Gastgeber in der zweiten Halbzeit wie ausgewechselt

Voller Elan kamen die Heimischen zur zweiten Halbzeit auf das Spielfeld und hatten ihre guten Torchancen, aber Thomas Herrklotz, Dominik Sperl und Lukas Zapfel vergaben in aussichtsreichen Situationen. Einmal gab es sogar einen Elfmeteralarm im Strafraum der Auswärtigen, aber die Pfeife von Schiedsrichter Nikica Veselcic, der heute nicht seinen besten Tag hatte, blieb stumm. Klingenbach trat in der zweiten Halbzeit kaum in Erscheinung, vereinzelte Halbtorchancen waren die Ausbeute. Schlussendlich trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten Remis.

Stimmen zum Spiel

Patrick Tölly, Trainer SV Klöcher Bau Oberwart:

„In der ersten Halbzeit war Klingenbach besser, in der zweiten Halbzeit waren wir die stärkere Mannschaft und hätten das Spiel gewinnen müssen. Wir haben eine große Anzahl an Torchancen gehabt, konnten diese aber nicht verwerten. Außerdem wurde uns ein klarer Elfmeter nicht gegeben.“

Wolfgang Hatzl, Trainer ASK Klingenbach:

„Die Kurzfassung: Erste Halbzeit waren wir die klare bessere Mannschaft, zweite Halbzeit war Oberwart besser, in Summe ein gerechtes Unentschieden. Wir haben es verabsäumt, in der ersten Halbzeit klar in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit kamen wir nicht mehr so richtig ins Spiel und haben Oberwart das Feld überlassen.“