Spannung bis zum Schluss: Edelserpentin triumphiert mit 3:1 gegen Kohfidisch

In der 8. Runde der Burgenlandliga am Freitagabend hatte der ASK Kohfidisch die SpG Edelserpentin zu Gast. Die Gäste haben auswärts bereits zwei Siege errungen, die Hausherren haben eine ausgeglichene Heimbilanz. Edelserpentin bleibt weiterhin die Überraschungsmannschaft der Liga, mit dem dritten Auswärtssieg konnten sie ihre Position auf dem 3. Tabellenrang fixieren und sind einer der erfolgreichsten Aufsteiger in die Burgenlandliga der letzten Jahre. Kohfidisch hat fünf Leistungsträger ersetzen müssen, die gesamte Kreativabteilung ist ausgefallen.

 


Offene erste Halbzeit

450 Zuschauer sind in das Stadion im Kohfidisch geströmt, um diese Partie zu verfolgen und sie wurden nicht enttäuscht, denn sie sahen von Beginn an eine flotte und spannende Begegnung. Die ersten Torchancen lukrierten die Gäste zu Beginn des Matches, vor dem Halbzeitpfiff hatten die Hausherren einige gute Tormöglichkeiten. Mit dem Pausenpfiff fiel dann die 1:0 Führung der Gäste, als sich Aron Varga von der eigenen Spielhälfte den Ball mitnahm, auf Endrit Mucolli spielte, der gab den Pass retour und der Urheber dieses Angriffes vollendete. Mit der knappen 1:0 Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Edelserpentin brachte den Sieg über die Runden

In der 67. Minute kommt eine Flanke in den Strafraum der Hausherren geflogen, der Goalie der Heimischen, Timon Grubmüller verschätzte sich bei der Flugrichtung des Leders und Julian Schwarz nutze diesen Fehler brutal aus und lochte zur 2:0 Führung ein. Ein Freistoß von Nik Wukitsevits in der 72. Minute landete im Tor der Gäste zum 1:2 Anschlusstreffer und machte dieses Match noch einmal so richtig spannend, denn die Hausherren riefen nun zum Sturm auf des Gegners Gehäuse. In der 83. Minute zeigte Schiedsrichter Jan Uwe Thiel dem Kohfidischer Spieler Florian Csencsits eine äußerst fragwürdige Gelb-Rote-Karte und schickte ihn vorzeitig zum Duschen. Mit der numerischen Überlegenheit im Rücken erzielte Daniel Vlasics in der 89. Minute den 3:1 Endstand.

Stimmen zum Spiel

Paul Toth, sportlicher Leiter ASK Kohfidisch:

„Wir mussten wie schon in den vergangenen Spielen unser gesamt Kreativabteilung ersetzen und das war ein arges Handicap für uns. In der ersten Halbzeit war es ein flottes Spiel auf Augenhöhe, es gab Torchancen auf beiden Seiten. Eine fragwürdige Gelb-Rote Karte in den Schlussminuten raubte uns die Chance auf den Ausgleichstreffer.“

Peter Schönfeldinger, Obmann Stv. SpG Edelserpentin:

„Beide Mannschaften standen kompakt in der Defensive, es gab kaum Angriffe, das Spiel war ausgeglichen. Die 1:0 Führung haben wir zu einem äußerst günstigen Zeitpunkt gemacht, das hat meiner Mannschaft die nötige Sicherheit gegeben. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg meiner Mannschaft.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter