Spielberichte

Ein frühes Tor bringt dem ATSV Wolfsberg den Sieg in Köttmannsdorf

Köttmannsdorf
ATSV Wolfsberg

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenvierte ASKÖ Köttmannsdorf im Spitzenspiel der 17. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenersten ASCO ATSV Wolfsberg. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen und auch diesmal entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, in der aber schlussendlich die Wolfsberger aber knapp das bessere Ende für sich hatten.


Schnelles Tor, frühe Entscheidung

ASCO ATSV Wolfsberg kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Nach 5 Minuten bleibt der Tormann der Köttmannsdorfer nur zweiter Sieger und Moritz Guetz trifft zum 0:1. Tormann Werner Ambrosch kann einen Schuss der Gäste abwehren, doch Moritz Guetz schaltete schnell und verwertete den Abpraller zum 1:0. Im Anschluss daran holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Fabian Krenn in der 40. Minute. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

nächste Chance für Köttmannsdorf doch das Runde will nicht ins Eckige

melitta wank, Ticker-Reporter

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Köttmannsdorf versucht in Halbzeit zwei alles, um den nicht unverdienten Ausgleich zu schaffen, doch dieser will einfach nicht gelingen. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Adin Salihovic 74.; Stephan Borovnik 83.; Martin Trattnig 89.) Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und ATSV Wolfsberg darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Otto Wegscheider, Obmann ATSV Wolfsberg: „Es war ein Spiel von zwei Spitzenmannschaften, die nicht umsonst in der Kärntner Liga vorne dabei sind. Das Spiel war sehr ausgeglichen und wir gingen relativ früh in Führung. Köttmannsdorf hatte auch die eine oder andere Möglichkeit und sie zeigten, dass sie zurecht Herbstmeister geworden sind. Unterm Strich war es für uns ein Auftakt nach Maß, denn wie man weiß, ist das erste Spiel nach der Vorbereitung das schwierigste. Das gesamte Volumen der Geschichte, die wir heute geschrieben haben, war sehr positiv. Unsere Mannschaft hat sich gut verkauft und ich möchte auch ein Kompliment an Köttmannsdorf aussprechen, denn das Spiel war wirklich eine Herausforderung. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde gegen Matrei, das sicher nicht einfach wird.“

Die Besten: Keiner bzw. Max Friesacher (Tor), Bastian Rupp (Mittelfeld), Rene Seebacher (Verteidigung)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom SK Treibach hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 16 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter