Der KAC 1909 lässt viele Chancen aus, gewinnt gegen Köttmannsdorf aber trotzdem hochverdient mit 1:0

KAC 1909
Köttmannsdorf

Am Samstag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams KAC 1909 und ASKÖ Köttmannsdorf freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. doch diesmal setzte sich der KAC knapp, aber hochverdient mit 1:0 durch. Der Unparteiische dieser Partie hieß Christian Steiner, der an den Seiten von Marco Schlacher und Walter Skant unterstützt wurde.


Rigon Gashi trifft nach 42 Minuten

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Die Heimmannschaft übernimmt aber von Beginn an das Kommando und kommt zu zahlreichen Topchancen, die vorerst aber ungenützt bleiben. In der 42. Minute bewahrt Rigon Gashi mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Nach einem Angriff über die Seite mit folgendem Pass zur Mitte trifft Gashi mit einem tollen Schuss ins lange Eck. Das erste Tor des erst 18-jährigen Ausnahmetalents in den Farben des KAC. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. In der 49. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Nino Martinak wird verwarnt. Martin Trattnig sieht in der 66. Minute ebenfalls den gelben Karton. Der KAC ist weiter in allen Belangen überlegen und kommt alleine in den letzten fünf Spielminuten zu drei hundertprozentigen Torchancen, doch der Ball will nicht in das Eckige. So bleibt es bis zum Schlusspfiff spannend, doch der KAC lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der KAC 1909 als Sieger vom grünen Rasen und besiegt Köttmannsdorf mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV M&R Feldkirchen beweisen, Köttmannsdorf trifft auf den SK Treibach und hofft auf einen Punktezuwachs.

Stefan Friessnegger, Trainer des FC KAC 1909: "Das war heute von Beginn an ein Spiel auf eienr schiefen Ebene. Wir hatten sehr viele Chancen und hätte die Partie scon früh entscheiden können. Der Sieg war hochverdient, aber trotzdem blieb es aufgrund de sknappen Spielstandes bis zum Schlusspfiff sehr spannend."

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Gashi (ZMF), Martinak (ZMF) bzw. Keiner  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter