Vereinsbetreuer werden

Herbe Pleite für ASKÖ St. Michael/Bl. gegen Köttmannsdorf!

ASKÖ St. Michael/Bl.
Köttmannsdorf

Der ASKÖ Köttmannsdorf erteilte dem ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg eine Lehrstunde und gewann mit 5:0. In den 90 Minuten gab es nur eine Phase nach dem 0:2, wo die Gäste nicht besser wirkten. Im Hinspiel hatte es keine Tore zu sehen gegeben.




Starker Start bringt eine 2:0-Führung

Köttmannsdorf startet im Jauntal mit viel Schwung und Druck, der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Schon in der 12. Minute war der offensive Mittelfeldmann Nicolas Modritz zur Stelle, als er eine maßgeschneiderte Flanke von Tyrone McCargo per Kopf verwertete.

Die Gäste waren in der Lage den Esprit mitzunehmen, weiter zu drücken und über Nace Erzen bereits nach knapp 20 Minuten eine Vorentscheidung herbeizuführen. Nach diesem Treffer lahmte der Elan des Co-Leaders, St. Michael hatte seine beste Phase, konnte aber bis zur Pause daraus kein Kapital schlagen.

Mit dem 0:3 war der Fisch geputzt

Mit der Hypothek eines 2-Tore-Rückstands war St. Michael-Trainer Flo Oberrisser gezwungen, Risiko zu nehmen, wie so oft in solchen Situationen ging der Schuss nach hinten los. Der ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg wurde deutlich abgehängt als Köttmannsdorf auf 3:0 erhöhte (58.). Der Torschütze Patrick Striednig veredelte dabei seine überragende Leistung an diesem Nachmittag, war bester Mann am Platz. Damit war das Spiel gelaufen. Die verzweifelten Jauntaler versuchten wohl alles, kassierten aber durch Nicolas Modritz weitere zwei Treffer (75./84.). Insbesondere der Schlusspunkt war ein sehr feines Tor, ein Spielzug von Schlussmann Marcel Gütler weg wurde flüssig nach vorgespielt, Striednig chippt am 16er dann den Ball Modritz in den Lauf, der volley verwertet! 

Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken von St. Michael/Bl. Auf heimischem Rasen schnitt der Gastgeber jedenfalls ziemlich schwach ab (4-4-16). 

Köttmannsdorf sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. In der Bilanz kommen noch 4 Unentschieden und 7 Niederlagen dazu. Köttmannsdorf erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler. Die Truppe möchte einen ÖFB-Cupplatz holen.

Als Nächstes steht für den ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag geht es gegen den KAC 1909. Der ASKÖ Köttmannsdorf empfängt – ebenfalls am Sonntag – den SAK Klagenfurt.

Stimme zum Spiel
Christian Sablatnig (Co-Trainer Köttmannsdorf): „Das war ein wichtiger Sieg im Hinblick auf einen Cup-Startplatz heute. Ich kann nicht für die Vereinsoffiziellen sprechen, aber ich kann ziemlich sicher ausschließen, dass wir als Vizemeister eine Aufstiegsmöglichkeit annehmen würden.“

Die Besten (Köttmannsdorf): Patrick Striednig (DM) & Nicolas Modritz (OM/St)

Kärntner Liga: ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg – ASKÖ Köttmannsdorf, 0:5 (0:2)

  • 84
    Nicolas Manuel Modritz 0:5
  • 75
    Nicolas Manuel Modritz 0:4
  • 58
    Patrick Rene Striednig 0:3
  • 19
    Nace Erzen 0:2
  • 12
    Nicolas Manuel Modritz 0:1

 

 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter