Vereinsbetreuer werden

Feldkirchen knüpft wieder an die Herbstleistungen an!

SV Feldkirchen
SK Maria Saal

Der SV M&R Feldkirchen erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen den SK Maria Saal. Die Basis dafür legten die Tiebelstädter durch zwei frühe Treffer. Nach einer überstandenen Schrecksekunde in der zweiten Halbzeit fuhr die Pusterhofer-Truppe die wichtigen Punkte ein, Feldkirchen drohte schon durchgereicht zu werden.



Blitzstart von Feldkirchen

Hiobsbotschaft beim Aufwärmen, Andreas Tiffner winkte ab, Coach Pusterhofer musste nach der schweren Verletzung von Martin Hinteregger den nächsten Offensivspieler vorgeben, Sebastian Schmid rückte in den Angriff auf. Dieser durfte gleich jubelnd abdrehen, als Bajro Besic sich auf der linken Seite durchsetze und er dessen Vorlage aus kurzer Distanz abschloss.

Wenige Minuten später traf Besic selbst, zog aus 25 Metern mit Links ab und drin war die Haut. Manuel Radl damit erneut geschlagen und Feldkirchen steuerte schnurstracks auf den erst zweiten Sieg im Frühjahr zu. Bis zur Pause verabsäumten es die Tiebelstädter, den Vorsprung auszubauen, mustergültig freigespielte Offensivkräfte schlampten mit den Abnahmen. Zu dem Zeitpunkt humpelte Besic bereits vom Feld (25.), nächster Ausfall bei den von Verletzungen gebeutelten Feldkirchnern.
Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging.

Maria Saal im Pech, Tamegger macht alles klar

Maria Saal erkannte den Ernst der Lage und trat nach dem Seitenwechsel gefährlicher auf. Ein Aluminiumtreffer blieb die einzige Ausbeute, allerdings überlegte es sich der Ball sehr lange, in welche Richtung er seinen Weg weiter beschreiten sollte. Für ruhige Verhältnisse sorgte David Tamegger, als er das 3:0 für den SV Feldkirchen besorgte (67.). Er  drückte nach einem Konter aus rund 20 Metern ab. Schlussendlich verbuchte Feldkirchen gegen Maria Saal einen überzeugenden 3:0-Heimerfolg.


Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SV M&R Feldkirchen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. 10 Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen hat der SV Feldkirchen derzeit auf dem Konto. Nach fünf sieglosen Spielen ist Feldkirchen wieder in der Erfolgsspur.

Für Maria Saal sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus und die Abstiegsgefahr ist noch nicht gebannt.

Der SV M&R Feldkirchen ist am kommenden Mittwoch zu Gast beim ASKÖ Köttmannsdorf. Der SK Maria Saal tritt am Sonntag bei ESV Admira Villach an.

Stimme zum Spiel
Stefan Pusterhofer (Feldkirchen): "Endlich spielten wir wieder so im Herbst, mit viel Druck über die Flügel. Verletzte habe ich aber immer noch sechs. Entscheidend war auch das Comeback von Raffa Groinig, nicht nur dank ihm hatten wir Tim Oman gut im Griff."

Die Besten (Feldkirchen): Raffa Groinig (RAV) & Benjamin Kert (DM)

Kärntner Liga: SV M&R Feldkirchen – SK Maria Saal, 3:0 (2:0)

  • 67
    David Tamegger 3:0
  • 8
    Bajro Besic 2:0
  • 5
    Sebastian Schmid 1:0

 

 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter