USV Scheffau setzt alles auf eine Karte - Mission Nichtabstieg!

In der abgelaufenen Herbstrunde musste sich der USV Scheffau mit dem zwischenzeitlichen letzten Tabellenrang in der 1. Klasse Nord abfinden. Zu selten konnte man das vorhandene Potenzial auf den Platz bringen. Dies soll sich nun im Frühjahr ändern. Der USV Scheffau investierte in neues Personal, um auch in der Kaderbreite besser aufgestellt zu sein. Die Mannschaft erwartet eine intensive Vorbereitung, die als Schlüssel für den Nichtabstieg dienen soll. Das Trainerteam weis an welchen Schrauben noch gedreht werden muss, um das Ruder noch rum zu reißen.

 

Zielsetzung wurde klar formuliert

Der USV Scheffau wird sich auf eine richtungsweisende zweite Saisonhälfte einstimmen. Die derzeitige Tabellensituation entspricht nicht den Ansprüchen des Vereins. Deshalb setzt man alles auf eine Karte, um das Ziel Nichtabstieg zu erreichen. Die Verstärkungen für den aktuellen Kader wurden Großteils von den Halleiner Vereinen verspflichtet. Der Trainer hat somit mehr Möglichkeiten für die anstehenden Aufgaben. Die Vorbereitungsphase ist bereits voll im Gange und soll optimal ausgenutzt werden, um eine konkurrenzfähige Mannschaft zu formen. Dazu sollen die intensiven Trainingseinheiten und Testspiele genutzt werden. Das Projekt Nichtabstieg steht klar im Vordergrund! Trotz teils schlechter Leistungen im Herbst konnte man vereinzelt das vorhandene Potenzial aufblitzen lassen. Dies bekam bereits der ATSV Salzburg zu spüren, den man zuhause punktelos heimschickte. Aber auch bei den anderen Duellen, musste man sich oftmals knapp geschlagen geben. An diese Lichtblicke möchte man nun im Frühjahr ansetzen. Die Mannschaft ist intakt und wird sicherlich bereit sein für ein spannendes Frühjahr! Wird das vorhandene Potenzial konstanter abgerufen, steht der angedachten Zielsetzung nichts mehr im Wege!

 

Zugänge:

Ivan Lukacevic (SC Golling), Daniel Rettenbacher (SC Golling U-17), Cihat Kaya (Union Hallein), Serdar Karademir, Ibrahim Samur (beide FC Hallein 04), Ahmet Alkan (Konkordiahütte-Tenneck).

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?