Nußdorf schießt sich für Titelkampf warm

 

Tabellenführernussdorf-a-h sv Nußdorf ist nach einer langen, aber gut verlaufenen Vorbereitung für den Meisterschaftsstart gerüstet. Im vorletzten Testspiel gegen den Salzburg-Ligisten Anthering konnten die Flachgauer überzeugen. Die größten Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg in die 2. Landesliga Nord sind für Nußdorf-Sektionsleiter Horst Wieland Aufsteiger St. Koloman und die Überraschungsmannschaft der Herbstsaison Koppl. 

 Mit einem 3:1-Sieg gegen den Salzburg-Ligisten Anthering setzten die Kicker des SV Nußdorf am Mittwoch ein Ausrufezeichen. „Dieses Ergebnis hat uns selber überrascht. Beim Gegner haben zwar zwei, drei Spieler gefehlt, trotzdem war es ein sehr guter Test“, erklärt Nußdorf-Sektionsleiter Horst Wieland, der mit der bisherigen Vorbereitung sehr zufrieden ist. „In den Testspielen haben wir bis auf eine Ausnahme immer gut gespielt. Nur die 2:5-Niederlage gegen Siezenheim war enttäuschend.“

Gute Stimmung und alle Mann an Bord

Auch in den letzten Jahren waren die Flachgauer zum Rückrundenstart oben dabei in der Tabelle, doch im Frühjahr folgte dann immer der Einbruch. „Dieses Jahr ist die Stimmung in der Mannschaft besser, zudem sind alle Mann an Bord“, weiß Wieland, warum es dieses Jahr besser laufen wird. Als schärfste Konkurrenten um den Titel in der 1. Klasse Nord sieht Wieland Koppl, das einen Punkt zurückliegt, und St. Koloman, das bereits fünf Zähler weniger hat. „In der ersten Runde treffen die beiden aufeinander, mit einem Heimsieg gegen Michaelbeuern könnten wir uns weiter absetzen.“ Auf das Gerücht, dass Trainer Alexander Stampfer Nußdorf im Sommer verlassen wird, hat Wieland eine klare Antwort: „Wir wollen weiter mit unserem Coach arbeiten, so ein schöner Fußball wie unter Stampfer gespielt wird, wurde in Nußdorf schon lange nicht mehr gespielt.“